Gewagte Idee: Drei Events mit drei Superbike-Rennen!

Von Ivo Schützbach
Sehen wir in Portimao 2018 drei Superbike-Rennen?

Sehen wir in Portimao 2018 drei Superbike-Rennen?

Seit Beginn der Superbike-WM 1988 sehen wir an einem Rennwochenende zwei Rennen, bis 2015 üblicherweise beide am Sonntag. Seit 2016 wird am Samstag und Sonntag gefahren – 2018 könnte es eine Revolution geben.

Es scheint eine Ewigkeit her zu sein, als der erste Lauf der Superbike-WM um 12 Uhr Sonntagmittag und das zweite Rennen pünktlich zur Kaffeezeit um 15.30 Uhr gestartet wurde.

Es gab aber auch Ausnahmen wie Brands Hatch, wo am Montag gefahren wurde. Oder früher in Laguna Seca, wo Samstag und Sonntag Renntag waren. Oder 2017 in Katar, als es am Freitag und Samstag um WM-Punkte ging.

Weil unter normalen Umständen die Formel 1 um 14 Uhr MESZ startet, wurde der SBK-Zeitplan nach der Saison 2013 umgeschmissen.

2014 und 2015 fuhren Jonathan Rea & Co. ihr erstes Rennen um 10.30 Uhr, das zweite folgte bereits um 13.10 Uhr. WM-Promoter Dorna erhoffte sich dadurch mehr und umfangreichere Übertragungszeiten im TV, doch kaum ein Fernsehsender sprang auf den Zug auf.

Für 2016 kam die nächste Änderung, seither gibt es ein Rennen am Samstag und eines am Sonntag. In Europa wurden diese normalerweise um 13 Uhr gestartet. So wurde der Samstag deutlich aufgewertet, die Teams bemängelten aber den stressigen Zeitplan. Und dass sie kaum noch Zeit haben, um Änderungen an den Bikes vorzunehmen.

2017 sah der Zeitplan so aus, dass die Superbike-Teams am Freitag zweimal 60 Minuten Training hatten. Am Samstagmorgen folgte ein kurzes drittes freies Training und anschließend wurde die Superpole ausgetragen. Dann stand bereits das erste Rennen an. Lauf 2 am Sonntagnachmittag ging ein kurzes Warm-up im Morgengrauen voraus.

Fix für diese Saison: Statt zweimal 60 Minuten wird am Freitag dreimal 40 Minuten trainiert. Das hilft den Teams dabei, mehr an den Maschinen umbauen zu können.

Die revolutionärere Idee: In Portimao und Donington Park könnte es drei Rennen an einem Wochenende geben. Eines am Samstag und zwei am Sonntag! Diese beiden Events wurden aufgrund der einstündigen Zeitverschiebung zum Rest Europas ausgewählt. Auch für den SBK-Event in Argentinien wird darüber diskutiert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.02., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 02.02., 15:20, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Do.. 02.02., 15:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Do.. 02.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Do.. 02.02., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 17:55, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 02.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Do.. 02.02., 20:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Do.. 02.02., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3