Tom Sykes (4./Kawasaki): «Aprilia ist siegfähig»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Kawasaki-Ass Tom Sykes hat einen Blick auf die Konkurrenz

Kawasaki-Ass Tom Sykes hat einen Blick auf die Konkurrenz

Als Vierter sorgte Tom Sykes am Freitag auf Phillip Island für das beste Kawasaki-Ergebnis. Der Superbike-Weltmeister von 2013 glaubt nicht, dass sich die Kräfteverhältnisse kolossal verschoben haben.

Beim Meeting der Superbike-WM auf Phillip Island erleben wir das erste Kräftemessen der Hersteller unter dem neuen Reglement. Den ersten Trainingstag beendete Aprilia überraschend vorne, auch Honda bestätigte seinen Aufwärtstrend. Rückwärts ging es dagegen für Kawasaki, erst auf Platz 4 folgt die von Tom Sykes pilotierte schnellste ZX-10RR.

Sykes hielt sich im ersten Training auf nasser Piste zurück (14.) und fuhr im trockenen zweiten Training in 1:30,882 min seine persönlich schnellste Zeit. Auf die Bestzeit von Lorenzo Savadori (Aprilia) büßte der Brite 0,475 sec ein.

SPEEDWEEK.com sprach mit dem 32-Jährigen aus Huddersfield über den ersten offiziellen Trainingstag der Superbike-WM 2018.

Tom, als bester Kawasaki-Pilot am Freitag bist du nur Vierter – Aprilia und Honda liegen vorne!

Ich kann nur sagen, dass ich ziemlich zufrieden bin. Meine Rundenzeiten konnte ich sehr konstant fahren – im dritten Training habe ich noch die gebrauchten Reifen aus der zweiten Session. Ich bin also überaus zufrieden mit dem Ergebnis.

Du hast also bewusst Reifen gespart?

Strategisch haben wir uns so entschieden, aber auch um die Haltbarkeit einschätzen zu können. Wenn wir noch ein paar Änderungen am Set-up durchführen, können wir die frischen Reifen noch gut gebrauchen. Im Hinblick auf das erste Rennen fühle ich mich gut vorbereitet.

Während der Wintertests sahen wir Kawasaki immer vorne, nun plötzlich nicht mehr – sehen wir jetzt das wahre Potential der Gegner?

Ich denke nicht, heute hatte das andere Ursachen. Am Samstag werden wir sicher ein paar Änderungen in der Reihenfolge erleben. Aber wir werden es sehen, auch diese Jungs haben was auf dem Kasten und sind gut unterwegs. Aber ich kann nur wiederholen, dass ich glücklich mit dem Trainingstag bin.

Wenn du Aprilia und Honda auf der Strecke beobachtest, haben sich deren Bikes verbessert?

Die Aprilia ist ganz sicher ein siegfähiges Paket und auch Honda hat großartige Arbeit geleistet – und sie haben talentierte Burschen auf ihren Motorrädern sitzen, die das beste aus dem Material herausholen.

Wird es aber auch reichen, um Kawasaki in Schwierigkeiten zu bringen?

Abwarten – wir waren im Winter auch nicht untätig. Ich hoffe doch sehr, dass wir unser Trainingsergebnis verbessern können.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE