Phillip Island, Lauf 1: Ducati-Gala, Melandri-Sieg!

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Was für eine Machtdemonstration von Ducati beim Saisonauftakt der Superbike-WM 2018 auf Phillip Island – Marco Melandri, Chaz Davies und Javier Fores in den Top-4. Tom Sykes sichert Kawasaki Platz 2.

Ein Himmel voller Wolken und ein frischer Wind boten den Rahmen für das erste Rennen der Superbike-WM 2018; Regen lag in der Luft. Die erste Startreihe war mit Tom Sykes (Kawasaki), Eugene Laverty (Aprilia) und Marco Melandri (Ducati) bunt gemischt. Der erste Lauf fand ohne Aprilia-Pilot Lorenzo Savadori statt, der in der Superpole gestürzt und das Schlüsselbein gebrochen hatte.

Die ersten Rennrunde gehörten Tom Sykes, der seine 43. Pole-Position perfekt nutzte und das Feld die meiste Zeit anführte. Am Hinterrad des Weltmeisters von 2013 folgten Jonathan Rea (Kawasaki) und Melandri. Der Italiener wurde immer stärker und schnappte sich in Runde 18 eher unspektakulär die Führung und holte sich seinen 21. Laufsieg in der Superbike-WM. Sykes sicherte routiniert Platz 2 ab.

Ein Drama erlebte dagegen Rea (5.), der den vermeintlich sicheren dritten Platz noch in der letzten Runde verlor und gegen die heranstürmenden Chaz Davies (3.) und Xavi Fores (4.) chancenlos war. Mit drei Bikes in den Top-4 dominierte Ducati den ersten Superbike-Lauf.

Auf Platz 6 und mit bereits 17 sec Rückstand sah Alex Lowes mit der besten Yamaha das karierte Tuch, Leon Camier sorgte als Siebter für ein versöhnliches Honda-Ergebnis. Ein bitteres Finish erreichte Eugene Laverty, der mit der einzigen Aprilia nur als Achter ins Ziel kam.

Weitere Ergebnisse: Loris Baz (11./Althea BMW, Jake Gagne (12./Honda), Toprak Razgatlioglu (13./Kawasaki). Keine Punkte gab es für PJ Jacobsen (16.) von Triple-M Honda.

So lief das Rennen:

Start: Sykes vor Melandri, dann Rea und Fores. Rea geht vorbei an Melandri auf P2

Runde 1: Sykes kommt mit eine Sekunde Vorsprung auf Rea, Melandri und Laverty aus der ersten Runde. Dann Fores, Davies, Lowes, VDM, Baz und Camier.

Runde 2: Sykes in 1:30,974 min 0,3 sec schneller als Rea. Melandri setzt Rea gehörig unter Druck. Sturz Wayne Maxell. VDM (7.) vorbei an Lowes.

Runde 3: Sykes 1,4 sec vor Rea und Melandri. Fores 2,6 sec zurück.

Runde 4: Die Top-3 mit identischen Zeiten. Davies (5.) vorbei an Laverty. Camier (10./Honda) hinter BMW.

Runde 5: Camier vor auf Platz 9.

Runde 6: Rea verkürzt auf eine Sekunde auf Sykes. Bis Lowes (8.) beträgt der Rückstand bis 5 sec.

Runde 7: Sykes nur noch 0,8 sec vor Rea und Melandri. Dann Fores (+ 3sec), Davies, Laverty, van der Mark, Lowes, Camier und Baz.

Runde 8: Sykes, Rea, Melandri innerhalb einer Sekunde. Van der Mark kassiert Laverty auf Platz 6.

Runde 10: Rea 0,5 sec hinter Sykes. Laverty verliert P7 an Lowes. Torres (10.) mit MV Agusta vorbei an Baz (BMW).

Runde 11: Sykes, Rea und Melandri innerhalb 0,8 sec, Fores 4,7 sec zurück. Van der Mark (5.) hat sich Davies geschnappt.

Runde 13: Sykes wieder 1 sec vor Rea und Melandri. Davies überholt van der Mark.

Runde 14: Sturz Yonny Hernandez!

Runde 15: Die Rundenzeiten nähern sich den 1:32er min. Melandri überholt Rea und ist neuer Zweiter. Camier vorbei an Laverty auf Platz 8.

Runde 16: Sykes weiter vorne, Melandri 0,5 sec zurück, Rea 1,1 sec. Van der Mark und Lowes fighten um Platz 6.

Runde 17: Melandri nur noch 0,3 sec hinter Sykes! Rea nicht in Schlagdistanz (+1,4 sec). Dann Fores, Davies, Lowes, van der Mark, Camier, Laverty, Torres.

Runde 18: Melandri kommt als Führender aus der Runde! Rea schon 4,5 sec zurück.

Runde 20: Melandri 0,9 sec vor Sykes und 7,4 sec vor Rea! Dann Davies, Fores, Lowes, Camier, Laverty, van der Mark, Baz.

Runde 22: Melandri gewinnt stark vor Sykes. Rea wird noch von Davies und Fores auf Platz 5 verwiesen. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE