Jonathan Rea (Kawasaki): «Laguna ist einzigartig»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea hat auf der Rennstrecke in Laguna Seca bereits zweimal gewonnen

Jonathan Rea hat auf der Rennstrecke in Laguna Seca bereits zweimal gewonnen

Selbst bei einem Totalausfall in Laguna Seca würde Kawasaki-Star Jonathan Rea WM-Leader bleiben. Seinem Sieg 2017 will er aber weitere starke Ergebnisse folgen lassen.

Das Meeting der Superbike-WM in Brünn hat bei Jonathan Rea Spuren hinterlassen. Nach der Kollission mit seinem Kawasaki-Teamkollegen im zweiten Rennen, in dessen Folge Rea stürzte und leer ausging, ist sein Verhältnis zu Tom Sykes kaum mehr zu kitten. Für den dreifachen Weltmeister war es der erste Nuller der laufenden Saison, sein Vorsprung in der Gesamtwertung mit 65 Punkten vor Chaz Davies (Ducati) aber immer noch komfortabel.

Weitere Streichergebnisse will der dreifache Weltmeister nicht zulassen. In Laguna Seca gewann Rea 2016 den ersten Lauf sowie 2017 das zweite Rennen. «Für das anstehende Rennwochenende peile ich weitere Siege an», gab Rea als klare Vorgabe an. «Die Piste ist mit der Corkscrew und den vielen Höhenunterschieden einzigartig. Zu Anfang tat ich mich schwer, erst im Laufe der Zeit wurde es besser und ich konnte zwei Rennen gewinnen.»

«Laguna ist einer der schönsten Rennstrecken», lobte der 31-Jährige. «Ich liebe es dort zu sein. Nicht nur wegen der Rennen, sondern weil ich Überseerennen generell mag. Ich genieße das ganze Umfeld und auch mal, in Monterey abzuhängen. Direkt danach kommt auch schon Misano und dann die Sommerpause. Es ist wichtig, dass wir uns bis dahin bestmöglich schlagen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • So. 29.11., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain
  • So. 29.11., 15:00, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So. 29.11., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 15:35, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 16:30, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 29.11., 16:55, RTL
    Formel 1: Siegerehrung und Highlights
  • So. 29.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE