Misano, 2. Lauf: Wieder Doppelsieg für Biaggi

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Wieder ein Doppelsieg von Max Biaggi

Wieder ein Doppelsieg von Max Biaggi

Nach Portimao, Monza und Miller sicherte sich Max Biaggi in Misano einen weiteren Doppelsieg. Max Neukirchner auf Platz 14.
Die Protagonisten des ersten Laufs standen auch im zweiten Rennen sofort im Mittelpunkt des Geschehens. Den besten Start erwischte Max Biaggi (I/Aprilia), doch noch in der ersten Runde wurde der Aprilia-Pilot zuerst von Pole-Mann [*Person Troy Corser*] (AUS/BMW) und dann auch noch von [*Person Carlos Checa*] (E/Ducati) auf Platz 3 verwiesen. [*Person Max Neukirchner*] (D/Honda) erwischte wie im ersten Rennen keinen perfekten Start und beendete die erste Runde erneut auf Position 18.

Hinter Corser an der Spitze ging es heftig zur Sache: Ducati-Werksfahrer Michel Fabrizio (I) überholte seinen Lieblingsfeind Biaggi und auch mit «El Toro» machte der 25-Jährige kurzen Prozess. Aber Biaggi stabilisierte sich und robbte sich sukzessive wieder nach vorne. In der sechsten Runde war BMW-Pilot Corser fällig. Sowohl Fabrizio als auch Biaggi quetschten sich am Australier vorbei.

Die beiden Italiener an der Spitze setzten sich von leicht von ihren Verfolgern ab, bis in der neunten Runde der 39-jährige Aprilia-Pilot das Zepter in die Hand nahm und den Ducati-Werksfahrer auf den zweiten Rang verwies. Dahinter hatte sich Suzuki-Ass Leon Haslam auf Platz 3 verbessert. Hinter dem WM-Zweiten folgen Corser, [*Person Cal Crutchlow*] (GB/Yamaha), Checa und [*Person Sylvain Guintoli*] (F/Suzuki). Der Achtplatzierte [*Person James Toseland*] (GB/Yamaha) liegt bereits fünf Sekunden zurück.

Bei Rennmitte hatte sich Biaggi ein Polster von einer Sekunde erarbeitet. Max Neukirchner liegt nur 2 sec. hinter seinem Teamkollegen Jonathan Rea auf Platz 13, fährt aber minimal schnellere Rundenzeiten. Die Top-15 nach 12 Runden: Biaggi, Fabrizio, Haslam, Crutchlow, Corser, Checa, Guintoli, Byrne, Scassa, Haga, Camier, Rea, Neukirchner, Lanzi, Vermeulen. Wie schon im ersten Lauf mussten [*Person Ruben Xaus*] (E/BMW) und [*Person Jakub Smrz*] (CZ) die Box ansteuern.

An der Spitze lässt Max Biaggi nichts anbrennen und fährt eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes. Fünf Runden vor Schluss ist er seinen Verfolgern bereits 6,5 sec. enteilt. Völlig offen ist dagegen der Kampf um die weiteren Podestplätze. Zwischen Leon Haslam, Crutchlow, Fabrizio, Corser und Checa liegen gerade einmal 1,2 Sekunden!

Während Biaggi die letzten Runde im Bummeltempo zelebriert und trotzdem mit vier Sekunden Vorsprung gewinnt, muss sich Leon Haslam mächtig anstrengen, um den zweiten Platz nach Hause zu bringen. Michel Fabrizio rettet als Dritter die Ducati-Ehre. Pech hatte Troy Corser, der noch in der letzten Runde einen Ausritt durch die Wiese machte und nur Zehnter wurde. Ein ganz starkes Rennen fuhr Ducati-Privatier [*Person Luca Scassa*] (I), der noch vor [*Person Noriyuki Haga*] (J/Ducati) als Achter über den Zielstrich fuhr.

Wie im ersten Lauf kam Max Neukirchner (D/Honda) nur als 14. ins Ziel. Die Honda-Performance in Misano aber eher bescheiden: Auch sein Teamkollege [*Person Jonathan Rea*] wurde nur Zwölfter.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 23:40, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 01:15, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 28.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 03:20, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE