Doha, Lauf 1: Die beste letzte Runde der SBK-WM 2018!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea fuhr seinen elften Sieg in Folge ein

Jonathan Rea fuhr seinen elften Sieg in Folge ein

Vorne war der erste Superbike-Lauf auf dem Losail Circuit früh zu Gunsten von Jonathan Rea entschieden, auf den hinteren Plätzen ging es in der letzten Runde aber drunter und drüber.

In den Trainings machte wie üblich Jonathan Rea (Kawasaki), auf dem Losail Circuit aber auch Alex Lowes (Yamaha) und Eugene Laverty (Aprilia) einen starken Eindruck. Von der Pole-Position ging Tom Sykes (Kawasaki) ins vorletzte Rennen der Superbike-WM 2018.

Seine unglaubliche Konstanz erlaubte dem vierfachen Weltmeister nach einem grandiosen Start einen makellosen Start-Ziel-Sieg. Rea gewann nun bereits elf Superbike-Läufe in Folge und hat am Samstag beste Chancen, seinen eigenen Punkterekord von 556 P. zu verbessern. Ebenfalls souverän und ungefährdet kreuzte Pole-Setter Tom Sykes als Zweiter die Ziellinie.

Um Platz 3 entstand in der letzten Runde aber ein beinhartes Duell zwischen Eugene Laverty (Aprilia) und Alex Lowes (Yamaha), sie überholten sich gegenseitig mehrfach. Erst in der letzten Kurve, als Laverty beinahe stürzte, konnte Lowes durchatmen und als Dritter über den Zielstrich fahren, der Aprilia-Pilot als Vierter.

Auch im Kampf um die Ehre des besten Ducati-Piloten ging es zwischen Xavi Fores (Barni) und Marco Melandri (Aruba Ducati)  zur Sache. Am Ende machte Fores einen Fehler und fiel in der letzten Runde bis auf Platz 13 zurück. Melandri wurde Fünfter.

Eine grandiose Schlussphase zeigte aber vor allem Althea Pilot-Loris Baz, der mit der einzigen BMW S1000RR im Feld bis zum Schluss schnelle Rundenzeiten fahren konnte und sich in einem heißen Finale Platz 6 schnappte. Der Franzose rang nach und nach Toprak Razgatlioglu (10./Kawasaki), Lorenzo Savadori (11./Aprilia), Chaz Davies (8./Ducati) und Michael van der Mark (7.) nieder.

Für Honda war der erste Lauf ein Desaster. Schon ab der ersten Runde wurde offensichtlich, dass Leon Camier und Jake Gagne keine ansprechende Platzierung einfahren würden. Auf Platz 13 liegend stürzte Camier dann in Runde 8, sein Red Bull Honda Teamkollege Jake Gagne hat den neunten Rang vor allem dem Ausritt von Fores und den massiven Reifenproblemen von Razgatlioglu zu verdanken. 

So lief das Rennen.

Start: Rea vor Sykes, Lowes, Laverty und Fores. Baz zurücj auf zehn, Camier auf 13.

Runde 1: Rea und Sykes mit kleinem Vorsprung auf Lowes und Laverty. Melandri auf 6, Davies auf 10. Camier fällt auf Platz 14 zurück.

Runde 2: Rea 0,7 sec vor Sykes. Laverty vorbei an Lowes auf Platz 3. Fores beste Ducati auf Platz 5, dann Melandri, van der Mark, Razgatlioglu, Savadori und Davies- Beste Honda Gagne auf 12.

Runde 3: Rea 1 sec vor Sykes. Laverty, Lowes. Davies vorbei an Savadori auf Platz 9. Camier verbessert sich auf Platz 13.

Runde 4: Die Top-3 mit 1:57er Zeiten, ab Lowes (4.) 1:58 min. Davies schnappt sich Platz 8 von Razgatlioglu. Gagne (12.) und Camier (13.) langsamer als die Piloten vor ihnen.

Runde 5: Sykes setzt sich von Laverty ab, der unter Druck von Lowes steht. Davies jagt nun van der Mark (7.).

Runde 6: Lowes kurzzeitig vorbei an Laverty, aber der Aprilia-Pilot bleibt vorne. Davies jetzt Siebter – 1,8 sec fehlen zu seinem Teamkollegen Marco Melandri (6.). Baz (11.) schneller als die Honda-Piloten hinter ihm.

Runde 7: Sykes erstmals schneller als Rea – aber 1,3 sec sein Rückstand. Lowes jetzt vorbei an Laverty auf Podiumskurs. Fores und Melandri im Kampf um Platz 5.

Runde 8: Rea 1,6 sec vor Sykes. Laverty wieder Dritter. Camier gestürzt!

Runde 9: Baz (10.) kämpft sich an Aprilia-Pilot Savadori vorbei,

Runde 10: Rea 1,6 sec vor Sykes und 3,9 vor Laverty. Melandri (6.) am Hinterrad von Fores (5.). Davies (7.) fährt langsamer als seine Markenkollegen.

Runde 12: Rea 2 sec vor Sykes – der elfte Sieg in Folge ist nur noch Formsache. Lowes (4.) fährt nur noch hohe 1:58er Zeiten und verliert auf Laverty. Fores und Melandri nun gleichauf im Kampf um Platz 5. Baz (9.) holt zu van der Mark auf!

Runde 14: Rea 2,4 sec vor Sykes. Laverty und Lowes schneller als die beiden Kawasaki-PIloten. Razgatlioglu wird immer langsamer, Gagne holt mit Riesenschritten auf. Savadori kämpft mit seinen Reifen und ist nur noch Zwölfter.

Runde 15: Gagne jetzt Zehnter.

Runde 16: Baz (7.) setzt sich gegen Davies (8.) und van der Mark (9.) durch!

Runde 17: Rea gewinnt vor Sykes. Zwischen Laverty und Lowes entwickelt sich ein Krimi im Platz 3, den der Yamaha-Pilot für sich entscheidet. Laverty Vierter. Fores stürzt im Zweikampf mit Melandri, der Werkspilot wird Fünfter. Baz wird starker Sechster vor van der Mark und Davies. Gagne und Razgatlioglu komplettieren die Top-10. Fores wird noch 13.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 23:35, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 13.05., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 14.05., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 14.05., 01:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 14.05., 02:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 14.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 14.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
» zum TV-Programm
3DE