Silverstone, 2. Lauf: Crutchlow holt das Double

Von Jörg Reichert
Cal Crutchlow ist in Brünn gut drauf

Cal Crutchlow ist in Brünn gut drauf

Cal Crutchlow krönte bei seinem Heimrennen in Silverstone ein perfektes Wochenende mit dem Sieg in beiden Superbike-Läufen. Seine Dominanz war erdrückend.
Die Startphase des zweiten Laufs verlief wie im ersten Rennen: Jonathan Rea (GB/Honda) ging als Führender in die erste Kurve, dahinter Pole-Setter Cal Crutchlow (GB/Yamaha) und [*Person Max Biaggi*] (I/Aprilia). Dieses Mal erwischte aber auch [*Person Leon Haslam*] (GB/Suzuki) einen besseren Start und reihte sich hinter Biaggi auf Vier ein. Sofort begann der Suzuki Pilot den Aprilia-Piloten zu attackieren, musste aber zurückstecken und verlor eine Position an [*Person Troy Corser*] (AUS/BMW). Die Reihenfolge nach Runde 1: Rea, Crutchlow, Biaggi, Corser, Haslam, Fabrizio, Smrz, Byrne, Toseland, Camier, Guintoli, Sykes, Checa, Haga, Brookes, Xaus, Lanzi, Neukirchner, Parkes, Hayden.

Jetzt wollte sich Corser am Römer versuchen, doch nach dem Ausbremsmanöver ging der australische BMW-Pilot zu schnell in die nächste Kurve und rutschte von der Strecke! An der Spitze sah man das bekannte Bild aus dem ersten Lauf: Rea und Crutchlow setzten sich sukzessive vom restlichen Feld ab - auch Haslam konnte seinen beiden Landsleuten nicht folgen und lag nach drei Runden bereits zwei Sekunden zurück.

Im Gegenteil! Der WM-Zweite bekam es wieder mit Max Biaggi zu tun, der die bereits entstandene Lücke mit schnellen Rundenzeiten zufuhr und nach fünf Runden beim Suzuki-Piloten anklopfte. Eine Sekunde hinter dem Aprilia-Pilot kämpfe dessen Teamkollege Leon Camier (GB/Aprilia) mit [*Person James Toseland*] (GB/Yamaha) um die fünfte Position. Die Top-15 Stand nach 6 von 18 Runden: Rea, Crutchlow, Haslam, Biaggi, Camier, Toseland, Byrne, Fabrizio, Guintoli, Smrz, Checa, Haga, Neukirchner, Sykes, Brookes.

In der siebten Runde war das Rennen von [*Person Max Neukirchner*] (D/Honda) beendet. Der Deutsche, der auf dem Weg war sein Ergebnis aus dem ersten Lauf zu wiederholen, rollte mit technischem Defekt aus. Auch für [*Person Broc Parkes*] (AUS/Honda) ist im zweite Lauf vorzeitig Schluss: Wie im ersten Rennen kommt stürzte der CRS-Pilot.

Rennhalbzeit: Noch immer lässt Crutchlow seinen Landsmann die Führungsarbeit leisten und hat noch keinen ernsthaften Überholversuch gestartet. Neuer Dritter ist Leon Camier, der zuerst etwas zögerlich seinen Teamkollegen Max Biaggi, und anschliessend deutlich entschlossener Leon Haslam überholte. [*Person Shane Byrne*] (GB/Althea) auf Position 7 ist bester Ducati-Pilot; [*Person Michel Fabrizio*], der zu Rennbeginn noch unter den Top-Platzierungen mitmischte, steuert in der 12. Runde die Box an und lässt sich einen neuen Hinterreifen verpassen. Nach einer Proberunde gibt der Italiener das Rennen aber endgültig auf.

Fünf Runden vor Schluss findet sich Biaggi nach einem Verbremser nur noch auf Rang 7 wieder. Erstaunlich: Damit ist der Aprilia-Pilot trotzdem bester Nicht-Brite! Rea, Crutchlow, Camier, Haslam, Toseland und Byrne liegen auf den Position 1-6. Hinter Biaggi folgen Guintoli, Smrz, Checa, Xaus, Haga, Brookes, Sykes und Lanzi (Top-15).

Crutchlow macht ernst: Bei noch drei zu fahrenden Runden überholt er den Ten Kate-Piloten und nimmt ihm noch in derselben Runde 0,7 sec. ab! Mit der schnellsten Rennrunde baut er den Vorsprung auf 1,5 sec. aus, im Ziel sind es für Rea ernüchternde zwei Sekunden - Crutchlow hat das gesamte Rennen über mit ihm gespielt! Leon Camier klettert nach Assen zum zweiten Mal als Dritter auf das Podium.

Spannend bis zum Schluss bleibt der Kampf um Position 4, bei dem Haslam, Toseland und Biaggi aktiv mitmischen, aber auch [*Person Sylvain Guintoli*] (F/Suzuki) und Shane Byrne auf eine Chance lauern. Haslam schickte noch auf der Zielgeraden James Toseland ins Gras und konnte sich knapp die 13 Punkte sichern. WM-Leader Biaggi wurde Sechster.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
6DE