Álvaro Bautista (1./Ducati): «Besser als Las Termas»

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Alvaro Bautista macht in Argentinien einen starken Eindruck

Alvaro Bautista macht in Argentinien einen starken Eindruck

Während einige Superbike-Piloten über den Circuito San Juan Villicum wüst schimpfen, kommt Ducati-Pilot Álvaro Bautista nach seiner Bestzeit am ersten Trainingstag ins Schwärmen.

Bestzeit im ersten Training, Bestzeit im zweiten Training – nach der WM-Entscheidung zu Gunsten von Jonathan Rea (Kawasaki) in Magny-Cours scheint es bei Álvaro Bautista wieder zu laufen. Der Ducati-Pilot will dem Weltmeister das Leben in Argentinien schwer machen – und wieder um Siege kämpfen.

«Das ist stark – Johnny und ich liegen in der WM vorne und kämpfen auch in Argentinien», sagte der 34-jährige Spanier. «Was soll ich anders machen, ich werde wie immer mit dem Team arbeiten und versuchen, zu gewinnen. Ich finde es nur schade, dass wir nicht bis zum Ende um die WM kämpfen konnten. Die Situation ist aber so wie sie ist.»

Für Bautista war der Circuito San Juan Villicum Neuland, vielleicht beurteilt er den Streckenzustand deshalb etwas gnädiger als zum Beispiel Sandro Cortese, der den Asphalt als zu gefährlich für Rennsport bezeichnete.

«Ich bin sehr zufrieden. Ich finde die Strecke großartig, ich mag sie sehr», lobte Bautista. «Sie ist modern – sehr weit und passt perfekt zu einem Superbike. Man findet quasi alles hier: langsame und schnelle Kurven, harte Bremszonen und es geht bergauf und bergab. Insgesamt finde ich San Juan Villicum besser als Las Termas. Las Termas ist auch schön, aber vom Layout nicht so anspruchsvoll ….zu leicht.»

Aber auch der Ducati-Pilot bemerkte, dass die Rundenzeiten im Vergleich zu 2018 deutlich langsamer sind. Den Rundenrekord von Jonathan Rea in 1:39,175 min verpasste er um gut 4,5 sec!

«Ich hatte auch erwartet, dass wir am Nachmittag sehr viel schneller fahren könnten, aber das war nicht der Fall», wunderte sich der Spanier. «Das ist seltsam und ganz anders als in der MotoGP in Las Termas, wo es zwischen FP1 und FP2 gewaltige Zeitensprünge zu verzeichnen sind. Aber für den Moment bin ich zufrieden, ich fühle mich gut auf dem Bike. Es war ein guter erster Trainingstag.»

Ergebnis San Juan Villicum, FP1/FP2:

Pos Fahrer Motorrad Zeit
1 Bautista Ducati 1:43,614 min
2 Rea Kawasaki 1:43,718
3 Rinaldi Ducati 1:44,843
4 Davies Ducati 1:44,866
5 Sykes BMW 1:44,934
6 Razgatlioglu Kawasaki 1:44,945
7 Haslam Kawasaki 1:45,011
8 Cortese Yamaha 1:45,144
9 Lowes Yamaha 1:45,269
10 van der Mark Yamaha 1:45,337
11 Torres Kawasaki 1:45,624
12 Mercado Kawasaki 1:46,523
13 Baz Yamaha 1:46,639
14 Melandri Yamaha 1:46,718
15 Delbianco Honda 1:47,554
16 Kiyonari Honda 1:47,613
17 Reiterberger BMW 1:47,687
18 Camier Honda 1:47,988
19 Laverty Ducati 1:50,603

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE