Superbike-WM

WM-Rang 3 wackelt: Alex Lowes (Yamaha) musste fahren

Von - 13.10.2019 09:44

Als Fünfter im ersten Superbike-Lauf auf dem Circuito San Juan Villicum betrieb Alex Lowes Schadensbegrenzung. Der Yamaha-Pilot sah sich genötigt, das Rennen entgegen seiner Einstellung doch zu bestreiten.

Mit nur zwölf Motorrädern in der Startaufstellung war der erste Superbike-Lauf in Argentinien ein Trauerspiel. Von ursprünglich 14 Piloten, die wegen schlechter Streckenbedingungen streiken wollten, blieben sechs übrig.

Yamaha-Werkspilot Alex Lowes gehörte ursprünglich zu den Piloten, die für den Boykott des ersten Superbike-Laufs stimmten. «Ich kann jeden Standpunkt nachvollziehen», sagte der Brite im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Aber es ist nicht fair für die Meisterschaft. Wenn Michael und andere fahren, muss ich das auch tun, egal wie die Bedingungen sind, und versuchen sie zu schlagen. Michael und ich sind nur durch wenige Punkte getrennt.»

Zur Info: Teamkollege Michael van der Mark wurde Vierter und liegt in der Gesamtwertung nur noch drei Punkte hinter Lowes, der WM-Dritter ist. Gefahr droht auch von Toprak Razgatlioglu (Kawasaki), der nach Platz 3 nur noch 16 Punkte hinter Lowes liegt.

«Das alles ist echt schade, weil das Streckenlayout absolut großartig ist. Nur der schlechte Belag verhinderte, dass man ein normales Rennen fahren konnte», bedauerte Lowes. «Zwei Fahrer mussten den Streckenzustand teuer bezahlen – es ist offensichtlich, dass hier was falsch läuft. Das ist nicht fair. Man kommt nur etwas von der Ideallinie ab und stürzt, das darf so nicht sein. Ich hoffe, dass wir am Sonntag bei kühleren Temperaturen bessere Bedingungen vorfinden – und ein volles Grid haben!»

«Neben der Ideallinie war es ganz übel. Man konnte so kaum ein Überholmanöver durchführen. Macht man dabei nur den kleinsten Fehler, kommt man zwangsläufig von der Strecke ab», berichtete der 29-Jährige weiter. «Mein Rennen war ziemlich einsam, ich habe es mehr als Training betrachtet und habe in den Kurven immer wieder mal eine Sekunde hier und da verloren. Die Bedingungen waren wirklich nicht ideal. Ich wusste, dass Haslam zu mir aufholt, konnte aber auch nicht ein bisschen schneller fahren.»


Ergebnis San Juan, Lauf 1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Bautista Ducati 35:38,957 min
2 Rea Kawasaki + 1,562 sec
3 Razgatlioglu Kawasaki + 3,327
4 Van Der Mark Yamaha + 16,996
5 Lowes Yamaha + 22,535
6 Haslam Kawasaki + 25,840
7 Sykes BMW + 31,928
8 Torres Kawasaki + 41,819
9 Mercado Kawasaki + 46,835
10 Delbianco Honda + 1:03,500 min
11 Reiterberger BMW + 1:13,699
12 Rinaldi Ducati + 3 Rd.
NS Laverty Ducati
NS Melandri Yamaha
NS Kiyonari Honda
NS Cortese Yamaha
NS Davies Ducati
NS Camier Honda

 

WM-Stand nach Lauf 1 in San Juan Villicum:
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1 Rea Kawasaki 564
2 Bautista Ducati 440
3 Lowes Yamaha 290
4 Van Der Mark Yamaha 287
5 Razgatlioglu Kawasaki 276
6 Haslam Kawasaki 249
7 Davies Ducati 223
8 Sykes BMW 218
9 Melandri Yamaha 171
10 Torres Kawasaki 125
11 Cortese Yamaha 122
12 Baz Yamaha 114
13 Rinaldi Ducati 113
14 Reiterberger BMW 73
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alex Lowes rettete Platz 5 vor Leon Haslam ins Ziel © Gold & Goose Alex Lowes rettete Platz 5 vor Leon Haslam ins Ziel
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 23:30, Motorvision TV
On Tour
Do. 14.11., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 15.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 15.11., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 15.11., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 15.11., 02:00, ORF Sport+
FIA World Rallycross Championship
Fr. 15.11., 03:00, Eurosport 2
ERC All Access
Fr. 15.11., 03:00, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 15.11., 03:35, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Fr. 15.11., 03:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm