Superbike-WM

Offiziell: Argentinier Mercado mit Motocorsa Ducati

Von Ivo Schützbach - 25.11.2019 14:05

Neueinsteiger Motocorsa Ducati wird bis auf die ersten beiden Events alle Rennen der Superbike-WM 2020 bestreiten. Mit Leandro Mercado wurde ein erfahrener Pilot verpflichtet.

«Nach 14 Jahren in der Italienischen Meisterschaft, sind wir bereit für den Wechsel in die Superbike-WM», erklärte Teamchef Lorenzo Mauri. «Wir werden alle Rennen außer die ersten beiden Events auf Phillip Island und in Katar dabei sein. Es gibt jedes Wochenende drei Rennen. Auch wenn uns die Punkte aus den ersten zwei Events fehlen, wenn wir den Rest des Jahres gute Arbeit erledigen, dann können wir uns ordentlich schlagen. Unsere Motorräder werden technisch sehr nahe an denen des Werksteams sein. Wir verwenden Federelemente von Öhlins, Bremsen von Brembo, nur mit dem Auspuff gehen wir einen anderen Weg. Wir möchten so ähnlich wie mögliche Maschinen, damit sich die Daten vergleichen lassen.»

Die letzten Wochen gab es viele Gerüchte, wer den Platz bei Motocorsa bekommt. Seit Ende September zeichnete sich zunehmend ab, dass der Argentinier Leandro «Tati» Mercado den Zuschlag bekommt, soeben wurde es offiziell.

Der 27-Jährige fuhr dieses Jahr für Orelac Kawasaki, eroberte 80 Punkte und wurde WM-16. Mercado gewann 2014 den Superstock-1000-Cup, in seinen bislang 116 Superbike-WM-Läufen sind drei sechste Ränge auf nie sehr gutem Material die besten Ergebnisse.

«Es freut mich, dass ich bei Motocorsa wieder eine Ducati fahren kann», hielt Mercado fest. «Wir werden hart arbeiten, um exzellente Ergebnisse zu erreichen – wir haben die gleichen Ziele. Ich kann es kaum erwarten, bei den Wintertests im Januar erstmals auf der V4R zu sitzen.»

WM-Start für Motocorsa Ducati ist beim Europa-Auftakt am letzten März-Wochenende in Jerez.

Tati Mercado (li.) mit Teammanager Lorenzo Mauri © Motocorsa Tati Mercado (li.) mit Teammanager Lorenzo Mauri

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 22.02., 16:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Sa. 22.02., 16:45, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Sa. 22.02., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 22.02., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 22.02., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 22.02., 18:10, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 22.02., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 22.02., 18:35, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 22.02., 19:05, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 2. Lauf
Sa. 22.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
134