Superbike-WM Fahrer & Teams: Warum zögert MIE Honda?

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Alle fünf Hersteller in der Superbike-WM haben ihre Fahrer für die Werksteams 2020 bestätigt. Bei drei Privatteams gibt es noch freie Plätze – Sandro Cortese wartet auf seinen Vertrag.

Die Fahrer der Superbike-WM 2020 in den fünf Werksteams stehen seit Wochen fest. Es wird erwartet, dass Promoter Dorna in den kommenden Tagen die offiziellen Startlisten veröffentlicht.

Die Weltmeistertruppe von Kawasaki macht mit Jonathan Rea weiter und hat Alex Lowes von Yamaha geholt, der Leon Haslam ersetzt.

Ducati vertraut weiter auf die Dienste von Chaz Davies und hat sich den Britischen Meister Scott Redding geangelt, der den Platz des abtrünnigen Vizeweltmeisters Alvaro Bautista einnimmt.

Honda hat für sein neues, in Barcelona stationiertes Werksteam Bautista und Haslam unter Vertrag genommen.

BMW hat weiterhin Ex-Weltmeister Tom Sykes als Aushängeschild, der ehemalige Vizeweltmeister Eugene Laverty übernimmt den Posten von Markus Reiterberger.

Yamaha stellt mit Michael van der Mark und dem von Puccetti Kawasaki kommenden Toprak Razgatlioglu das mit Abstand jüngste Fahrerduo.

Auch bei den Privatteams sind inzwischen die meisten Plätze besetzt.

Ten Kate Yamaha möchte von einem auf zwei Fahrer aufstocken, hat Sandro Cortese, mit dem sie sich seit Ende Oktober per Handschlag einig sind, bislang aber keinen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt.

Einen reizvollen Platz gibt es auch noch im Team MIE Honda, der Mannschaft von Midori Moriwaki. Ryuichi Kiyonari besitzt zwar einen HRC-Vertrag für 2020 – aber wollte die adrette Japanerin mit ihm weitermachen, hätte sie ihn wohl bereits bestätigt. Bei Honda ist zu hören, dass Yuki Takahashi, nicht verwandt mit dem im Team gesetzten Takumi Takahashi, als zweiter Fahrer vorstellbar ist. In Italien wird davon geträumt, dass Alessandro Delbianco zum Einsatz kommt. Und der Teamchefin ist nicht verborgen geblieben, dass der zweifache Weltmeister Sandro Cortese noch auf dem Markt ist.

Den dritten noch freien Platz gibt es bei Orelac Kawasaki, doch dort wird aller Voraussicht nach in den kommenden Tagen der Chilene Maximilian Scheib unterschreiben.

Neben dem Team HRC sehen wir 2020 das Ducati-Privatteam Motocorsa neu in der Weltmeisterschaft, welches den Argentinier Tati Mercado verpflichtet hat.

Hinter dem möglichen Neuzugang Brixx Ducati stehen Fragezeichen. Das britische Team hatte große Ambitionen, bisher wurde aber offiziell nichts verlautbart. Weder der Teameigentümer noch der potenzielle Fahrer Sylvain Barrier äußern sich bezüglich der Pläne für die nächste Saison.

Mit einer zusätzlichen Honda, dem neuen Ducati-Team Motocorsa und der Aufstockung bei Pedercini Kawasaki und Ten Kate Yamaha von einem auf zwei Fahrer, erhöht sich das Startfeld von dieses Jahr 19 auf voraussichtlich 23 Fixstarter.

Die Piloten für die Superbike-WM 2020:

Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Aruba Ducati: Chaz Davies (GB), Scott Redding (GB)

Pata Yamaha: Michael vd Mark (NL), Toprak Razgatlioglu (TR)

BMW: Tom Sykes (GB), Eugene Laverty (GB)

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)

MIE Honda: Takumi Takahashi (J), Kiyonari? Yuki Takahashi? Delbianco? Cortese?

Ten Kate Yamaha: Loris Baz (F), Sandro Cortese (D)

GRT Yamaha: Federico Caricasulo (I), Garrett Gerloff (USA)

Pedercini Kawasaki: Jordi Torres (E), Lorenzo Savadori (I)

Puccetti Kawasaki: Javier Fores (E)

Orelac Kawasaki: Maximilian Scheib (RCH)

Barni Ducati: Leon Camier (GB)

Go Eleven Ducati: Michael Ruben Rinaldi (I)

Motocorsa Ducati: Leandro Mercado (RA)

Fett = bestätigt

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.04., 04:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 04:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 05:05, Motorvision TV
High Octane
Sa. 04.04., 05:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.04., 05:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 05:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 06:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 06:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 07:20, Motorvision TV
On Tour
Sa. 04.04., 07:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
114