SBK-WM 2021: Bei Barni Ducati stehen Piloten Schlange

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Wer sitzt 2021 auf der Barni Ducati

Wer sitzt 2021 auf der Barni Ducati

Auch wenn Barni Racing das für die Superbike-WM 2021 erforderliche Budget noch nicht zusammen hat, verhandelt Teamchef Marco Barnabo mit verschiedenen Piloten. Das letzte Wort hat aber Ducati.

Barni Racing ist eine der besten Adressen im Paddock der Superbike-WM, auch wenn die Saison 2020 für das Ducati-Team ein Desaster war. Neben einem soliden Umfeld bietet Teamchef Marco Barnabo mit der Panigale V4R ein gefragtes Motorrad. Auch wenn jeder davon ausgeht, dass Barni Racing 2021 ab der seriennahen Weltmeisterschaft teilnimmt, ist das wegen Corona alles andere als sicher.

«Viele reden über mögliche Fahrer für unser Team, aber im Moment denke ich darüber nach, das Budget für die Saison zu finden», gestand Barnabo gegenüber WorldSBK. «Natürlich gibt es mehrere mögliche Fahrer. Im Moment könnte ich aber keinen Namen nennen. Wir sprechen mit vielen, aber reden ist eine Sache und eine Einigung zu erzielen eine andere. Es gibt keinen Piloten, mit dem wir kurz vor einer Vereinbarung stehen.»

Barni Racing hat seit Jahren eine enge Bindung zu Ducati. Das Werk in Borgo Panigale hat Einfluss auf die Fahrerwahl.

«Nach über 20 Jahren mit Ducati ist es normal, dass sie mir einen Fahrer vorschlagen», sagte Barnabo. «Meine Idee wäre, ein Projekt mit einem Fahrer über zwei Jahre auf die Beine zu stellen.»

Ohne einen Piloten macht es für das Barni-Team wenig Sinn, am Wintertest in Jerez Mitte November teilzunehmen.

«Im Moment kann ich dazu nichts sagen. Wenn wir einen Fahrer ohne Superbike-Erfahrung verpflichten, wäre unsere Teilnahme wichtig», erklärte Barnabo. «Ist es jemand, der vor einer Woche noch Rennen gefahren ist, wäre es wiederum nicht sehr sinnvoll – weil die neue Saison erst im April beginnen wird. Für uns wäre es zielführender, wenn wir Ende Januar oder im Februar mit Tests beginnen.»

Viele Fahrer werden mit Barni Ducati in Verbindung gebracht, unter ihnen Eugene Laverty, Tito Rabat, Randy Krummenacher, Sandro Cortese, Leon Camier und Samuele Cavalieri, um nur einige zu nennen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE