MotoGP: Marc Marquez hatte Motocross-Unfall

BMW-Debüt von Garrett Gerloff: Sofort auf Augenhöhe

Von Ivo Schützbach
Mittwoch und Donnerstag absolvierte BMW-Neuzugang Garrett Gerloff in Jerez seine ersten Testtage. Weil der Texaner wegen seines Yamaha-Vertrags noch nichts sagen darf, sprachen wir mit Bonovo-Teamchef Michael Galinski.

Schlechter könnte das Wetter im Süden Spaniens seit Montagnacht kaum sein, in den drei Testtagen seit Dienstag war der Circuito de Jerez nie trocken.

Der von GRT Yamaha kommende Garrett Gerloff ist der einzige Neuzugang im BMW-Quartett für 2023. Der Mann aus Katy in Texas hat im Bonovo-action-Team den Platz von Eugene Laverty übernommen, der seine Karriere beendet hat und ins Management des deutschen Teams wechselt.

Gerloff darf aufgrund seines Yamaha-Vertrags erst ab 1. Januar 2023 über BMW reden, SPEEDWEEK.com bat deshalb Bonovo-Teamchef Michael Galinski um seine Einschätzung.

«Viel kann man nach drei Tagen sehr schlechtem Wetter nicht sagen», meinte der Norddeutsche. «Mittwochnachmittag war es fast mal trocken, aber eben nur fast. Sonst war komplett Regen. Was ich sagen kann, ist, dass Garrett auf Anhieb auf Augenhöhe fährt. Wenn einer neu bei einer Marke ist und mit dem Motorrad gleich zurechtkommt und zufrieden ist, dann kann man viel erwarten.»

Gerloff hat sich bereits gut ins Team integriert. «Er ist erfrischend und hat immer ein Lächeln auf den Lippen», lobte Galinski. «Wir hatten auch bereits zusammen unsere Weihnachtsfeier und er hat sich mit den Leuten gut zurechtgefunden. Hier klappte es auch hervorragend. Er macht gute Aussagen, wir können mit ihnen viel anfangen. Er wird uns sicherlich auch helfen, das Motorrad weiterzuentwickeln.»

Der 27-Jährige hat Les Pearson ins Team gebracht, ihn hatte er bereits 2021 bei GRT Yamaha als Crew-Chief.

Der US-Amerikaner Gerloff war zwar mit der 2023er-M1000RR mit neuer Verkleidung unterwegs, die für die Superbike-WM entscheidenden technischen Spezifikationen entsprachen aber noch dem Stand vom Saisonfinale in Australien im November.

«Ich möchte nicht einen neuen Fahrer auf ein neues Motorrad setzen und ihn dann auch noch viel Testarbeit machen lassen», betonte Galinski. «Die meiste Testarbeit haben wir Loris machen lassen, er kennt das Motorrad. Aber auch das ist mit Vorsicht zu genießen: Was will man testen, wenn man drei Tage Regen hat?»

Weil das MotoGP-Testteam von Honda die Strecke in Jerez gemietet hatte, fand der Test hinter verschlossenen Türen statt. Die Superbike-WM-Teams durften weder Fahraufnahmen machen noch Rundenzeiten veröffentlichen.

Teilnehmer Jerez-Test (13.–15. Dezember):

MotoGP:

HRC-Testteam: Stefan Bradl
KTM-Testteam: Dani Pedrosa, Mika Kallio

Superbike:
Bonovo BMW: Garrett Gerloff, Loris Baz
HRC: Iker Lecuona, Xavi Vierge
MIE Honda: Eric Granado
GRT Yamaha: Domi Aegerter, Remy Gardner
Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu, Andrea Locatelli


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 00:40, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo.. 20.05., 00:50, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 20.05., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 03:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 04:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 04:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 04:35, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 07:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5