Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Scott Redding (BMW): «Ich hätte gewinnen sollen»

Von Kay Hettich
Scott Redding und Toprak Razgatlioglu

Scott Redding und Toprak Razgatlioglu

Durch die Ankunft von Toprak Razgatlioglu bei BMW für die Superbike-WM 2024 haben sich die Kräfteverhältnisse massiv geändert. Nicht leicht zu verkraften waren die Siege des Türken in Barcelona für Scott Redding.

Es ist schwer zu begreifen, wie ein einzelner Fahrer derart den Unterschied ausmachen kann. Aus dem Stand katapultierte sich Toprak Razgatlioglu beim Superbike-Auftakt auf Phillip Island in die Position des besten BMW-Piloten und holte bereits das erste Podium. In Barcelona legte der Weltmeister von 2021 mit drei weiteren Top-3-Ergebnissen nach, davon zwei Siege.

Bei Betrachtung seiner Markenkollegen fällt vor allem Scott Redding vom Team Bonovo action ab. Der Engländer rangiert mit nur zehn WM-Punkten auf Rang 16 der Gesamtwertung. Redding gehörte zu den größten Skeptikern von Razgatlioglu.

«So sehr ich mich auch für ihn freue, ist es schwer zu akzeptieren. Denn ich habe das Gefühl, dass ich derjenige sein sollte, der gewinnt», gab der 31-Jährige zu. «Jeder Fahrer in der Startaufstellung glaubt, dass er Rennen gewinnen sollte. Ich habe in den vergangenen Jahren viel investiert, um das Paket konkurrenzfähig zu machen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass das Paket gut ist, ich bisher aber nicht die Gelegenheit hatte damit zu glänzen. Verbittert bin ich deswegen nicht. Es motiviert mich, denn manchmal muss man eine Niederlage einstecken, um sich anzustacheln und vorwärtszukommen.»

Redding meint jedoch, dass er seine wahre Performance bei den ersten beiden Meetings nicht zeigen konnte.

«Phillip Island und Barcelona sind generell meine schlechtesten Strecken. Obwohl ich Phillip Island liebe, tue ich mich dort seit meinem Herstellerwechsel schwer», erklärte der BMW-Pilot. «In Barcelona verbesserten sich die Dinge, an denen wir bereits gearbeitet hatten. Mein Schwachpunkt war immer der zweite Sektor, aber dieses Jahr konnten wir uns dort verbessern. Ich hatte das Gefühl, dass ich wirklich gut gefahren bin und die Situation bestmöglich gemeistert habe. Wenn Toprak gewinnt, sieht das für mich schlecht aus, aber ich habe das Gefühl, dass ich einen weiteren Schritt gemacht habe – man sieht das nur nicht, weil die ersten beiden Strecken nicht mein Ding sind.»

Allerdings hatte auch Razgatlioglu zuvor noch nie ein Rennen auf dem Circuit de Catalunya gewonnen!

«Von außen betrachtet macht Toprak einen phänomenalen Job», zeigte sich Redding anerkennend. «Ich muss ihm gratulieren, weil er etwas getan hat, was ich nicht für möglich hielt. Ich hätte mein Leben darauf verwettet, dass er in Barcelona kein Rennen gewinnen würde und er hat mich Lügen gestraft. Es ist schwer zu schlucken, von jemandem mit dem identischen Motorrad besiegt zu werden. Gleichzeitig muss man dafür Respekt zollen.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 27.05., 20:15, DMAX
    Max Carshop - Schrauben frei Schnauze
  • Mo.. 27.05., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 27.05., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 27.05., 22:00, DF1
    MotoGP: Highlights
  • Mo.. 27.05., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo.. 27.05., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 27.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 28.05., 01:35, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
6