Carlos Checa: «Wir brauchen Russland»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Russland war 2012 neu im Kalender

Russland war 2012 neu im Kalender

Nur neue Märkte bringen Wachstum. Dieses Jahr sahen wir erstmals einen Superbike-WM-Lauf in Russland, 2013 kommt Indien dazu. Auf Indonesien und Brasilien wird mittelfristig ein Auge geworfen.

Während einige stöhnten, dass sie keine Minute länger als nötig inRussland verbringen werden, rückte Weltmeister Carlos Checa diepositiven Dinge in den Vordergrund. «Als ich das erste Mal nach Moskaukam, war das eine interessante Erfahrung», so der Althea-Ducati-Star.

«Noch vor einigen Jahren hätte ich das nicht für möglich gehalten -heute fahren wir hier Rennen. Russland hat sich etwas geöffnet, wir sinddie Ersten, die hier einen Strassen-WM-Lauf bestritten. Vor Jahren fuhrich MotoGP in Brasilien, Argentinien und Malaysia. Auf Strecken, vondenen wir wussten, dass sie nicht fertig sind. Aber auch sie gehörtenzur Meisterschaft. Als ich das erste Mal nach Indonesien kam, habe ichviel mehr erwartet. Am wichtigsten ist, dass die WM weltweitstattfindet. Russland ist ein Land, in dem wir fahren müssen. Auch wenndas unter minimalen Voraussetzungen wäre. Sie bieten uns aber viel mehrals das Minimum, die Rennstrecke ist wirklich gut, auch die Sicherheit.»

«Ich hatte erwartet, dass die Strecke etwas länger ist», bemerkte Checa.«Eine kurze Rennstrecke im Kalender zu haben, ist aber auch nichtschlecht. MotoGP fährt auf dem Sachsenring, wir waren in derVergangenheit in Vallelunga unterwegs. Diese Strecken schenken sichnicht viel.»

Was Ducati für 2013 fordert und was Suzuki, Kawasaki undAprilia davon halten, lesen Sie im grossen Hintergrundbericht in Ausgabe39 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK. Seit 11. September für 2,20 Euro /Fr. 3.80 im Handel!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE