Phillip Island, Lauf 2: Laverty siegt für Aprilia

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Eugene Laverty auf dem Weg zum Sieg

Eugene Laverty auf dem Weg zum Sieg

Nach einem Dreifach-Sieg für Aprilia im ersten Lauf folgte im zweiten Rennen nur noch ein Doppelschlag. Eugene Laverty gewinnt vor Sylvain Guintoli. Melandri auf Platz 3.

So lief das Rennen:

Start/Runde 1: Ohne Pole-Setter Carlos Checa ging es auf Phillip Island in den zweiten Lauf Superbike-WM. Mit einem Blitzstart aus der zweiten Reihe erobert Tom Sykes (Kawasaki) die Führung, dahinter reihen sich Marco Melandri (BMW), Eugene Laverty (Aprilia), Sylvain Guintoli (Aprilia) und Michel Fabrizio (Aprilia) ein. Chaz Davies (BMW) und Loris Baz (Kawasaki) stürzen und scheiden aus. Leon Haslam (Honda) und Leon Camier (Suzuki) müssen ins Gras ausweichen und fallen ans Ende des Feldes zurück.

Runde 2: Laverty schnappt sich die Führung, auch Giuntoli geht an Sykes vorbei. Dann Melandri, Fabrizio, Rea, Cluzel, Giugliano. Max Neukirchner (Ducati) auf P9. Davies kommt an die Box, holt sich einen neuen Hinterreifen und setzt das Rennen fort.

Runde 4: Guintoli übernimmt von seinem Teamkollegen die Führung, Melandri neuer Dritter, Sykes auf P4. Die Kollision zwischen Davies/Baz wird von der Rennleitung untersucht – der BMW-Pilot wird als Verursacher vermutet.

Runde 5: Davies bekommt eine Durchfahrtstrafe aufgebrummt. Haslam hat sich bereits auf P11 verbessert, Camier auf 13.

Runde 8: Guintoli und Laverty setzten sich an der Spitze langsam ab. Das Aprilia-Duo führt um 0,5 sec vor Melandri, Fabrizio, Davide Giugliano (Aprilia), Jules Cluzel (Suzuki), Sykes, Jonathan Rea (Honda) und Neukirchner. Haslam auf P10 hat noch 6 sec Rückstand auf den Deutschen. Camier folgt auf P12. Davies rollt durch die Boxengasse und reiht sich als 18. wieder ins Rennen ein.

Runde 9: Schnellste Rennrunde von Michel Fabrizio auf P4 – startet der Aprilia-Pilot wieder ein Feuerwerk? Dem Italiener fehlen 1,5 sec auf Guintoli an der Spitze.

Runde 11: Ivan Clementi (BMW) kommt an die Box und gibt das Rennen auf.

Runde 13: Die Top-3 (Guintoli, Laverty, Melandri) fahren innerhalb nur 0,2 sec. Fabrizio kommt immer näher, sein Rückstand liegt bei nur noch 0,8 sec. Haslam und Camier fahren pro Runde 0,7 sec schneller als Max Neukirchner auf P9 – nur noch 4 sec Vorsprung für den Ducati-Piloten.

Runde 15: Melandri überholt Laverty und ist neuer Zweiter. Fabrizio hält sich auf P4 noch zurück. Haslam und Camier pushen sich zu immer schnelleren Rundenzeiten und tauschen mehrfach die Plätze.

Runde 17: Neukirchner fährt nur noch 1:33er Rundenzeiten, Haslam und Camier fahren 1 sec schneller und sind am Hinterrad angekommen.

Runde 18: Haslam (P9) und Camier (P10) stürmen an Neukirchner vorbei. Auf P11 ist der Deutsche sicher und hat 15 sec Vorpsrung auf den Zwölften.

Runde 20: Laverty schnappt sich zuerst BMW-Star Melandri und dann seinen Teamkollegen Guintoli. Fabrizio scheint keine Reserven mehr  zu haben und liegt wieder 1,2 sec zurück.

Runde 22: Laverty gewinnt den zweiten Lauf  mit 0,3 sec Vorsprung auf Guintoli. Melandri und Fabrizio kämpfen um Platz 3, nach einer Berührung verliert Fabrizio einige Meter und muss sich mit P4 zufrieden geben. Sykes folgt mit 11,5 sec Rückstand auf P5 vor Giugliano Cluzel, Rea, Camier und Haslam. Max Neukirchner kommt mit verschlissenen Reifen auf P11 ins Ziel.

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 05.12., 19:10, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 05.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 05.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 05.12., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa. 05.12., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 05.12., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 05.12., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
7DE