Leon Camier lobt die Fortschritte von Suzuki

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Seit Silverstone ist mit Crescent Suzuki zu rechnen: Vor der Sommerpause fuhren Leon Camier und Jules Cluzel aufs Podium. Auf dem Nürburgring haben sie das Gleiche vor.

Die Rennstrecke in der Eifel lag Leon Camier schon immer, bereits letztes Jahr fuhr er mit seiner Suzuki GSX-R1000 dort im zweiten Lauf als Dritter aufs Podest. «Während der letzten Rennen haben wir große Fortschritte gemacht», ist sich der Engländer bewusst. «Ich weiß, dass die Jungs während der Sommerpause hart gearbeitet haben, mit viel Unterstützung von Motoren-Partner Yoshimura. Ich bin gespannt, was sie erreicht haben.»

«Silverstone hat mir einen riesigen Schub verpasst», gibt Camier zu. «Der Podestplatz war absolut verdient. Es hat mich auch gefreut, dass es Cluzel ebenfalls aufs Podium geschafft hat. Jetzt zahlt sich die ganze harte Arbeit aus. Wenn wir so weitermachen, können wir in den kommenden Rennen hoffentlich an die Erfolge von Silverstone anknüpfen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
» zum TV-Programm
5DE