Misano, 1.Lauf: Spies mit 8. Laufsieg

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Ben Spies in Monza

Ben Spies in Monza

Während Ben Spies ein turbulentes Superbike-Rennen für sich entscheiden konnte, büsste WM-Leader Noriyuki Haga erneut wertvolle Punkte ein. Desaster für BMW.

Die Prognose der Wetterfrösche stimmten: Misano präsentiert sich am Rensonntag regnerisch und trübe. Die Temperaturen fielen am Vormittag sogar auf unter 20 Grad. Bedingungen, vor denen die Fahrer allergrössten Respekt haben, denn der Asphalt gilt bei Nässe als sehr rutschig. Obwohl die Sonne immer häufiger durch die Wolkendecke blinzelte, war die Strecke beim Start zum ersten Superbike-Lauf noch feucht.

[*Person Shane Byrne*] (GB/Ducati) kam mit den schwierigen Bedingungen zu Rennbeginn am besten zurecht und bestimmte in den Anfangsphase das Tempo; folgen konnten dem Briten niemand. Aus der ersten Runde kam Byrne bereits mit einen Vorsprung von 2,2 sec. und baute seine Führung nach fünf Runden auf 7 sec. aus.

Hinter dem Sterilgarda-Pilot mühten sich Pole-Mann Jakub Smrz, Michel Fabrizio und [*Person Ben Spies*] um Anschluss. WM-Leader Noriyuki Haga lag zu diesem Zeitpunkt auf Position 6 bereits um 17 sec. zurück, Jonathan Rea nach einer Durchfahrtstrafe sogar nur auf 18. Neukirchner-Ersatz Fonsi Nieto enttäuschte auf Rang 24.

Bei Rennhalbzeit war das Wechsspiel auf die mit Slicks bereiften Motorräder bereits im vollen Gange. Davon unbeeindruckt fuhr Shane Byrne an der Spitze weiterhin mit die schnellsten Rundenzeiten und hatte seinen Vorsprung auf den mittlerweile Zweitplatzierten Carlos Checa auf 17 sec. ausgebaut. Hinter den Ten-Kate-Piloten folgten Jakub Smrz, Michel Fabrizio und Ruben Xaus. Jamie Hacking hatte sich als Ersatz für den verletzten Makoto Tamada mit einer beeindruckenden Fahrt bereits auf Position 6 nach vorne gekämpft.

Ab Runde 14 waren die Piloten auf Intermediates oder Regenreifen hoffnungslos unterlegen. BMW-Pilot Ruben Xaus, der zwischenzeitlich sogar die Führung übernehmen konnte, bezahlte seine wenige Führungsrunden auf Regenreifen teuer. Der Spanier verlor auf der zunehmend auftrockenden Strecke bis zu 12 Sekunden pro Runde und wechselte sein Motorrad viel zu spät erst 5 Runden vor Schluss. Währenddessen pflügte Ben Spies mit seiner Yamaha-R1 mit den absolut schnellsten Rundenzeiten durchs Feld, eroberte sich die Führung und gewann das Rennen souverän vor Shane Byrne und [*Person Michel Fabrizio*], der sich knapp vor [*Person Jakub Smrz*] als Dritter ins Ziel rettete.

Noriyuki Haga konnte im ersten Lauf nie in den Kampf um die Podiumsplätze eingreifen. Erst in der letzten Runde kämpfte sich der Japaner noch an seinem Landsmann Yuki Kagayama vorbei auf den fünften Rang.

Für Troy Corser war der erste Lauf bereits in der Warm-up-Runde gelaufen. Der BMW-Pilot rutschte auf der bei Nässe bekannt schlüpfrigen Strecke aus. Wie erwartet blieb John Hopkins dem Rennen wegen seiner Verletzungen fern.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 05.12., 08:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE