Superbike-Teams 2014: Erst drei fixe Evo-Fahrer

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
17 Fahrer sind für die Superbike-WM 2014 bestätigt, hinter weiteren Teams stehen Fragezeichen. Die seriennahe Evo-Klasse sorgt nicht für den erhofften Zulauf.

Mit Buell und MV Agusta sehen wir in der Superbike-WM 2014 zwei neue Hersteller. Buell hat Geoff May bestätigt, mit Josh Hayes wird verhandelt. Yakhnich MV Agusta wird nur einen Superbike-Piloten einsetzen, beste Chancen werden Luca Scassa eingeräumt.

Es wird zwei Suzuki im Feld geben: Eugene Laverty und Alex Lowes bei Voltcom Crescent.

Bei Aprilia sind bislang nur die Werksfahrer Marco Melandri und Sylvain Guintoli bestätigt. Alstare arbeitet an einer umfangreichen Zusammenarbeit mit Aprilia und würde gerne zwei Werks-RSV4 einsetzen. Gespräche laufen mit Leon Camier, Toni Elias und Ayrton Badovini. Red Devils Roma versucht mit mindestens einem Bike weiterzumachen, hat aber finanzielle Probleme.

Ducati tritt im Werksteam mit Chaz Davies und Davide Giugliano an. Sollten wir eine fixe dritte Ducati sehen, dann bei Althea.

Kawasaki hat bislang die meisten Fixstarter: Tom Sykes und Loris Baz im Werksteam, Sheridan Morais und Michel Fabrizio auf Evo-Bikes bei Grillini und Fabien Foret mit einer Evo-ZX-10R bei Mahi. Pedercini wird voraussichtlich zwei Motorräder an den Start bringen. Ob Evo oder Superbike ist ungewiss.

Bei Honda ist nur das Semi-Werksteam von Pata (Ten Kate) mit Jonathan Rea und Leon Haslam gesichert. PTR hat Interesse an Evo-Bikes bekundet, doch seit vier Wochen ist es ruhig um das Team.

BMW redet mit zahlreichen Teams, unterschrieben ist nichts. Down Under Motorsport, das Team des zweifachen Weltmeisters Troy Corser, hat Mittwochmittag den Stecker gezogen und bereitet sich jetzt auf den WM-Eintritt 2015 vor. Das australische Team Next Gen Motorsport möchte mit Glenn Allerton WM fahren, hat aber noch nicht zugesagt, für das ungarische Team H-Moto gilt dasselbe. BMW Italia würde gerne Eigengewächs Sylvain Barrier an den Start bringen.

Bestätigte Teams und Fahrer für 2014:

Ducati SBK Chaz Davies (GB), Davide Giugliano (I)

Pata Honda SBK Jonathan Rea (GB), Leon Haslam (GB)

Kawasaki SBK Tom Sykes (GB), Loris Baz (F)

Aprilia SBK Marco Melandri (I), Sylvain Guintoli (F)

Crescent Suzuki SBK Eugene Laverty (IRL), Alex Lowes (GB)

Erik Buell Racing SBK Geoff May (USA)

Mahi Kawasaki Evo Fabien Foret (F)

Grillini Kawasaski Evo Sheridan Morais (ZA), Michel Fabrizio (I)

Pedercini Kawasaki SBK/Evo? Iddon? Aitchison? Mercado? Andreozzi?

Yakhnich MV Agusta SBK Scassa? Badovini?

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE