Davide Giugliano (Ducati): «Hitze in Portimão extrem»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Davide Giugliano fand in Portimao etwas heraus

Davide Giugliano fand in Portimao etwas heraus

Davide Giugliano war beim offiziellen Dorna-Test in Portimão ist auf der Suche nach mehr Konstanz – bei sich selbst, aber auch bei seiner Ducati 1199 Panigale R.

Ducati galt in Laguna Seca als Sieganwärter, mit Platz 4 im ersten Rennen sorgte Davide Giugliano aber für das beste Ergebnis – und liess im zweiten Lauf einen Sturz folgen. Im Rahmen der Word Ducati Week sagte der Italiener selbstkritisch, dass er vor allem an seiner Performance arbeiten müsste – beim offiziellen Dorna-Test in Portimão wollte er aber dennoch auch seine 1199 Panigale R nach vorne bringen.

«Ich wollte so viele Runden wie möglich fahren, um sowohl unsere Performance, aber auch unsere Arbeitsabläufe zu verbessern», sagte der 24-Jährige nach zwei anstrengenden Testtagen. «Dabei haben wir uns auf gebrauchte Reifen konzentriert und haben einiges herausgefunden. Es sind mehr als nur Ideen, was wir zur Vorbereitung auf die letzten Rennen benötigen.»

Bei heissen Temperaturen liess die Performance der Ducati zuletzt stark nach. Mit Lufttemperaturen um 35°C und Asphalttemperaturen von 52°C bot der Test in Portimão optimale Bedingungen, um diesem Übel auf den Grund zu gehen. «Mit unsere Rennsimulationen war ich sehr zufrieden, sie waren schneller als beim Rennen – und das obwohl die Verhältnisser extremer waren», stellte Giugliano zufrieden fest.

In der Gesamtliste aller Session reihte sich der Ducati-Pilot mit einer Zeit von 1.43,592 min auf Platz 5 ein. Seine schnellste Rennrunde am Rennwochenende war eine 1.43,738 min.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE