Kalender 2016: Russland raus, Monza wahrscheinlich

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Ein Meeting in Monza wünschen sich Fans und Fahrer gleichermassen zurück

Ein Meeting in Monza wünschen sich Fans und Fahrer gleichermassen zurück

Beim Saisonfinale in Katar war auch der Kalender der Superbike-WM 2016 Gesprächsthema. SPEEDWEEK.com mit den neuesten Entwicklungen, die Monza, Laguna Seca und auch den Sachsenring betreffen.

Der Kalender der Superbike-WM 2016 ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offener als es die Dorna als Promoter selbst erwartet hatte. Die Berücksichtigung der Termine der MotoGP und Formel 1 erschweren die Gestaltung zusätzlich.

14 Meetings soll es nach Plänen der Dorna kommende Saison geben, eines mehr als in dieser Saison. Obwohl die Zeit drängt, sind mehrere Termine noch nicht fix. Sicher scheint aber, dass Russland im Superbike-Kalender 2016 nicht mehr berücksichtigt wird und auch ein Event in Portimão ist unwahrscheinlich, jedoch nicht unmöglich.

Die Saison beginnt, wie von SPEEDWEEK.com bereits berichtet, am 28. Februar auf Phillip Island. Pläne der Dorna, direkt im Anschluss weitere Rennen im asiatischen Raum durchzuführen, sind am Widerstand der Teams gescheitert. Gerade Teams, die einen Markenwechsel vollzogen haben, oder Hersteller, die ein neues Modell einsetzen, wünschen keine drei aufeinanderfolgenden Überseerennen zu Saisonbeginn. Wie 2015 wird es zwei Wochen nach Australien nach Buriram/Thailand gehen. Das Meeting in Sepang wird wie bisher in den Sommermonaten stattfinden, wahrscheinlich im August.

Nach Thailand wechselt die Superbike-WM also nach Europa, zuerst nach Aragón, dann nach Assen und Imola. Anschliessend ist ein Meeting in Deutschland wahrscheinlich, idealerweise auf dem Sachsenring, fix ist das jedoch noch nicht. Wir reden hier von Mai oder Anfang Juni. Zwei Wochen später soll das traditionelle Rennen in Donington Park und dann Misano in den Kalender kommen.

Übrigens: Der Kalender 2016 soll nach dem festen Willen der Dorna regelmässige Pausen zwischen den einzelnen Meetings ermöglichen, im Regelfall also alle zwei Wochen. Die obligatorische Sommerpause bleibt.

Ein Rennen in den USA wird wohl wieder in Laguna Seca stattfinden, der in diesem Jahr ausgelaufene Vertrag wurde jedoch noch nicht verlängert. Wird ein Hauptsponsor gefunden, ist die legendäre Rennstrecke in Kalifornien wieder dabei. Im Rahmen der Superbike-WM würde dann auch wieder die MotoAmerica (üblicherweise im Juli) fahren.

Ebenfalls in Juli könnte wieder das allseits beliebte Meeting in Monza stattfinden! Die Saison endet dann wieder mit den Meetings Jerez, Magny-Cours und Katar.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
3DE