Exklusiv: Aprilia arbeitet an einem Schmalspur-Team

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Lorenzo Savadori hat einen Vertrag mit Aprilia für 2016

Lorenzo Savadori hat einen Vertrag mit Aprilia für 2016

Seit September 2015 ist klar, dass sich Aprilia kommende Saison werksseitig auf die MotoGP-WM konzentriert. Weil kein Partner für die Superbike-WM gefunden wurde, wird über andere Möglichkeiten nachgedacht.

Keine Aprilia RSV4 in der Startaufstellung – für viele undenkbar. Schließlich reden wir vom erfolgreichsten Superbike seit 2009, Max Biaggi und Sylvain Guintoli gewannen mit ihm drei Fahrer-WM-Titel. Mit Jordi Torres und Leon Haslam siegte Aprilia bei den letzten beiden WM-Läufen 2015 in Katar.

Doch seit letzten September steht fest: Ein Superbike-Werksteam kann sich Aprilia 2016 weder finanziell noch von der Manpower leisten, die ganze Konzentration der Marke liegt auf MotoGP.

Monatelang verhandelte Aprilia mit Teams wie Milwaukee, 3C, Nuova M2, Red Devils Roma, Althea, AB Motoracing und JR Racing, doch es kam zu keiner Einigung. Aprilia will in der Superbike-WM nur noch Kundenteams, doch keinem Interessenten erschien Preis/Leistung des Pakets angemessen.

Letzter möglicher Kunde war die Phantomtruppe JR Racing aus der Dominikanischen Republik. Seit Mitte Dezember haben sie einen unterschriftsreifen Vertrag vorliegen, der Hersteller aus Noale wird aber erst liefern, wenn Geld auf dem Konto ist. Bis heute ist nichts geschehen.

Um 2016 doch eine RSV4 in der Startaufstellung zu haben, versucht Aprilia jetzt das letztjährige Superstock-Team Nuova M2 in die Superbike-WM zu hieven. Über den Aufstieg wurde bereits letzten Herbst geredet, Nuova M2 signalisierte aber schon früh, dass sie das finanziell nicht gestemmt bekommen.

Aprilia ist in einer misslichen Lage. Für 2016 besteht ein gültiger Vertrag mit Superstock-1000-Champion Lorenzo Savadori. Dieser garantiert dem 22-Jährigen entweder einen Start in der Superbike-WM oder einen Job als MotoGP-Testfahrer.

Doch für MotoGP hat Aprilia bereits Mike di Meglio als Tester unter Vertrag, dazu für die Saison 2017 Sam Lowes. Als MotoGP-Stammfahrer 2016 sind Alvaro Bautista und Stefan Bradl gesetzt.

Aprilia hält große Stücke auf Savadori und will nicht vertragsbrüchig werden. Deshalb wird über eine Schmalspursaison in der Superbike-WM mit einem Ein-Mann-Team nachgedacht. Dieses würde eine gute Million Euro kosten. Aprilia arbeitet mit Nuova M2 fieberhaft daran, das Projekt für die Ende Februar in Australien beginnende Saison zu verwirklichen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE