Jordi Torres: «Die BMW hat brutal viel Power!»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die BMW von Jordi Torres hat eine ausgeprägte Wheelie-Neigung

Die BMW von Jordi Torres hat eine ausgeprägte Wheelie-Neigung

Mit der Aprilia RSV4 hatte Jordi Torres in der vergangenen Saison sicherlich nicht das leistungsschwächste Motorrad zur Verfügung. Doch der Motor der Althea BMW beeindruckt den Spanier noch mehr.

Mit nur zwei Testtagen in Jerez und drei in Vallelunga wird Althea BMW zum Saisonauftakt nach Australien reisen. Wenige Tage vor dem Rennwochenenden auf Phillip Island findet dann an selber Stelle der letzte Vorbereitungstest für die Superbike-WM 2016 statt.
Während sein Teamkollege Markus Reiterberger die BMW S1000RR wie seine Westentasche kennt, muss sich Jordi Torres nach an sein neues Bike gewöhnen. 2015 wurde er mit der Aprilia RSV4 Rookie des Jahres (Platz 5) und gewann das letzte Saisonrennen in Katar. Der Spanier vergleicht die beiden Motorräder.

«Die Aprilia hat Racing in ihrer DNA – das Bike wurde für die Rennstrecke gebaut. Mit ihm zu arbeiten fällt einem leicht, die Elektronik funktioniert sehr intiutiv», beschreibt Torres die RSV4 für Omnicorse. «Der Rahmen ermöglicht hohe Kurvengeschwindigkeit, der Motor macht einem am Kurvenausgang aber etwas Mühe.»

«Die BMW ist sehr agil und produziert viel Grip, das Heck ist etwas nervös», wechselt der 28-Jährige zum bayerischen Superbike. «Man muss mit ihr die Kurven spitzer anfahren. Die Basis ist vom Fleck weg sehr gut, es hat viel Potential. Was mich absolut überraschte wie brutal viel Leistung der Motor hat. Wir haben noch einiges zu tun an der Elektronik, um die Power zu kontrollieren und das Vorderrad am Boden zu halten.

Jordi Torres ist mit seiner Meinung nicht allein, auch Karel Abraham (Milwaukee BMW) war von der Performance des Reihenvierzylinders aus Bayern angetan und sprach von MotoGP-Niveau!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
6DE