Laguna Seca, 1. Lauf: Rea gewinnt, Nicky Hayden 3.

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Der erste Lauf der Superbike-WM wurde von den Kawasaki-Piloten Jonathan Rea und Tom Sykes dominiert. Während Honda mit Nicky Hayden als Dritter brillierte, blamierte sich Ducati bis auf die Knochen.

Mit dem Ergebnis im ersten Superbike-Lauf in Laguna Seca konnten die amerikanischen Zuschauer zufrieden sein: Hinter Sieger Jonathan Rea und dessen Kawasaki-Teamkollegen Tom Sykes, holte sich Nicky Hayden einen feinen dritten Rang. Der beliebte US-Amerikaner liess sich auf der Auslaufrunde von seinen Fans wie der Sieger feiern.

Um den Sieg konnte Hayden jedoch nicht kämpfen, sein Rückstand auf Rea betrug satte 12,3 sec – dafür hatte er im letzten Renndrittel verschiedene Gegner im Nacken, mit all seiner Routine wehrte der Honda-Pilot aber geschickt alle Angriffe ab.

Bei seinem Podium profitierte der 34-Jährige auch von den Stürzen der beiden Ducati-Piloten Chaz Davies und Davide Giugliano vor ihm. Beide Werkspiloten fuhren in den Top-4, schmissen ihre Panigale R aber unbedrängt in den Kies. Somit pilotierte Xavi Fores (Barni Ducati) die beste Ducati auf der siebten Position ins Ziel.

Ein starkes Rennen fuhr Michael van der Mark, der als Elfter der Startaufstellung hinter seinem Honda-Teamkollegen Nicky Hayden Vierter wurde – und in der letzten Runde ein riskantes Überholmanöver gegen den MotoGP-Weltmeister von 2006 versuchte.

Als Fünfter kreuzte Alex Lowes mit der Yamaha R1 die Ziellinie. Es ist das zweite Top-5-Finish 2016 des Briten nach Sepang (1. Lauf). Niccolò Canepa, der den verletzten Sylvain Guintoli ersetzte, erreichte Platz 10.

Ebenfalls mit einem ambitionierten Rennen glänzte Aprilia-Pilot Lorenzo Savadori, der nur 1,5 sec hinter dem drittplatzierten Hayden auf der sechsten Position ins Ziel kam. Ebenfalls stark verbessert sein Teamkollege Alex De Angelis auf Rang 9.

Bester BMW-Pilot wurde erwartungsgemäß Jordi Torres auf der achten Position. Während Reiterberger-Ersatz Raffaele De Rosa stürzte, erreichten die Milwaukee-Asse Josh Brookes und Karel Abraham die Ränge 13 bzw. 14.

Punkte gab es ausserdem für Leon Camier (11./MV Agusta), Anthony West (12./Kawasaki) und Roman Ramos (15./Kawasaki).

Der Schweizer Dominic Schmitter (Kawasaki) verpasste als 16. knapp die Punkteränge.

So lief das Rennen

Start: Sykes gewinnt den Start vor Davies, Rea, Giugliano, Hayden und Fores. Lowes P9, Schmitter P21

Runde 1: Sykes 0,3 sec vor Davies, Rea und Giugliano. Hayden P5 vor Lowes, Savadori und Fores. West P13

Runde 2: Die Top-6 unverändert, De Rosa verbessert sich von Startplatz 18 auf P14

Runde 3: Sykes, Davies und Rea mit 1 sec Vorsprung auf Giugliano. Davies mit erster Attacke gegen Sykes

Runde 4: Schnellste Rennrunde Davies in 1.23,443 min

Runde 5: Davies und Rea vorbei an Sykes, doch Davies stürzt wenige Kurven später

Runde 6: Rea führt vor Sykes, Giugliano hat aufgeschlossen. Hayden (4.) 1,6 sec zurück, van der Mark schon Siebter

Runde 7: Brookes (17.) neben der Piste und verliert vier Positionen

Runde 9: Die Top-3 innerhalb 1,5 sec, Hayden schon 4 sec zurück. Vizziello kommt an die Box

Runde 11: Rea fährt die schnellsten Zeiten und liegt um 0,8 sec vor Sykes und Giugliano. Hayden unter Druck von Lowes (5.)

Runde 13: Hayden langsamer als Lowes, Savadori und van der Mark. Torres als beste BMW nur noch auf P10.

Runde 14: Sturz Giugliano, Hayden jetzt auf dem Podium! Auch De Rosa crasht.

Runde 16: Rea und Sykes kämpfen um den Sieg, zwischen Hayden, Lowes, Savadori und van der Mark wird Platz 3 entschieden. Schmitter P16

Runde 17: Rea mit Fehler in der Corkscrew, Sykes hat leichtes Spiel und überholt seinen Landsmann

Runde 18: Sturz Sulaiti

Runde 19: Hayden noch mit 0,5 sec Vorsprung auf Lowes, van der Mark und Savadori. Schmitter P16

Runde 20: Rea schnappt sich wieder die Führung

Runde 21: Rea zieht das Tempo an und holt 0,8 sec Vorsprung heraus

Runde 23: Sykes gibt sich mit Platz 2 zufrieden – schon 1,2 sec Rückstand auf Rea. Offen ist der Kampf um Platz 3 zwischen Hayden, Lowes und van der Mark

Runde 24: Van der Mark schnappt sich Platz 4 von Lowes!

Runde 25: Rea gewinnt vor Sykes, Hayden als Dritter auf dem Podium. Dann van der Mark, Lowes, Savadori, Fores, Torres, De Angelis, Canepa, Camier, West, Brookes, Abraham, Ramos. Schmitter verpasst als 16. die Punkteränge.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 27.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
» zum TV-Programm
8DE