Seitenwagen-WM Rijeka: Birchall auf Pole-Position

Von Helmut Ohner
Seitenwagen-WM
Ben und Tom Birchall geben im Training einmal mehr den Ton an

Ben und Tom Birchall geben im Training einmal mehr den Ton an

Wie schon im Vorjahr holten sich Ben und Tom Birchall die Pole-Position für die Seiten-WM-Läufe in Grobnik/Rijeka. Hinter Tim Reeves/Mark Wilkes sicherten sich Sam und Adam Christie den dritten Startplatz.

Bereits im ersten Zeittraining markierten Ben und Tom Birchall (LCR Yamaha) mit 1:30,608 Minuten die Bestzeit für die beiden Läufe der Seitenwagen-Weltmeisterschaft auf dem früheren Motorrad-Grand-Prix-Kurs in Grobnik/Rijeka. Die dreifachen Weltmeister blieben damit aber knapp über der Zeit aus dem Vorjahr.

Ihre schärfsten Rivalen im Kampf um den WM-Titel, Tim Reeves und Mark Wilkes (Adolf RS Yamaha), büßten über eine halbe Sekunde auf ihre britischen Landsleute ein. Eine Überraschung lieferte das Brüderpaar Sam und Adam Christie, die mit ihrer LCR Yamaha zum ersten Mal aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen werden.

Hinter den Finnen Pekka Päivärinta/Jussi Veräväinen (LCR Yamaha) qualifizierte sich der Schweizer Markus Schlosser mit seinem Beifahrer Marcel Fries (LCR Yamaha) für den fünften Startplatz. Für ihn ist es auf dieser Rennstrecke der erste Einsatz mit einem 600er-Gespann. Vor drei Jahren feierte Schlosser mit Thomas Hofer einen Doppelsieg.

Neben dem Franzosen Paul Leglisse mit seiner Beifahrerin Emmanuelle Clement (LCR Yamaha) werden die Eidgenossen Lukas Wyssen/Thomas Hofer (LCR Yamaha) sowie die Deutschen Josef Sattler/Uwe Neubert (Adolf RS Kawasaki) in der dritten Startreihe Aufstellung nehmen.

Pech hatte die niederländisch-französische Paarung Bennie Streuer/Kevin Rousseau (LCR Kawasaki) und der Österreicher Peter Kimeswenger (LCR Kawasaki), der in Kroatien auf seinen angestammten Beifahrer Jens Lehnertz verzichten muss und im Tschechen Ondrej Kopecky einen würdigen Ersatz gefunden hat. Beide kämpfen mit technischen Problemen.

Training
1. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), LCR Yamaha, 1:30,608 min. 2. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB), Adolf RS Yamaha, 1:31,238. 3. Sam Christie/Adam Christie (GB), LCR Yamaha, 1:31,831. 4. Pekka Päivärinta/Jussi Veräväinen (SF), LCR Yamaha, 1:32,193. 5. Markus Schlosser/Marcel Fries (CH), LCR Yamaha, 1:32,241. 6. Paul Leglisse/Emmanuelle Clement (F), LCR Yamaha, 1:32,821. 7. Lukas Wyssen/Thomas Hofer (CH), LCR Yamaha, 1:32,993. 8. Josef Sattler/Uwe Neubert (D); Adolf RS Kawasaki, 1:33,303. 9. Benni Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), LCR Kawasaki, 1:34,325. 10. Kees Endeveld/Jeroen Remme (NL), Adolf RS Kawasaki, 1:35,234. 11. Janez Remse/Manfred Wechselberger (SLO/A), Adolf RS Yamaha, 1:36,050. 12. Rupert Archer/Steve Thomas (GB), Adolf RS Yamaha. 13. Peter Kimeswenger/Ondrej Kopecky (A/CZ), LCR Kawasaki, 1:338,146.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 00:50, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 06.04., 01:15, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 06.04., 01:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mo. 06.04., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 02:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 02:20, ServusTV
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 06.04., 05:30, Eurosport 2
Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
50