ELRC Coventry: Fredrik Lindgren ist Liga-Champion

Von Helge Pedersen
Fredrik Lindgren

Fredrik Lindgren

In der Elite League Riders’ Championship fuhren am Samstagabend in Coventry die besten Fahrer der britischen Speedway-Ligaclubs ihren Champion aus. GP-Pilot Fredrik Lindgren setzte sich im Finale durch.

Das System der Elite League Riders’ Championship sieht vor, dass jeder Club der höchsten britischen Liga seine zwei besten Fahrer ins Rennen schickt. 16 Piloten fahren in 20 Qualiläufen jeder gegen jeden. Die Top-2 kommen direkt ins Finale, Platz 3 bis 6 nach den Vorläufen ins Halbfinale, aus dem sich die Top-2 die letzten beiden Finalplätze sichern.

Direkt ins Finale schafften es Edward Kennett (Lakeside) und Fredrik Lindgren (Wolverhampton), aus dem Halbfinale kamen Niels-Kristian Iversen (King’s Lynn) und Chris Harris (Coventry) hinzu.

Harris gewann im Finale von innen den Start, auf der Gegengerade schossen Lindgren und Iversen außen an ihm vorbei. Nach vier Runden hieß es Lindgren vor Iversen, Harris und Kennett.

«Ich dachte schon, dass ich den Sieg in der Tasche hätte», ärgerte sich Harris. «Ich ließ eine Lücke offen, diese nützte Lindgren. Eines Tages werde ich dieses Rennen gewinnen.»

Sieger Lindgren meinte: «Zur Mitte des Meetings strauchelte ich etwas, zum Ende hin brachte ich aber alles zusammen. Ich baute während der ersten Runde viel Speed auf und konnte Harris vorbeifahren.»

 

Ergebnisse Speedway ELRC Coventry/GB:

Qualifikation: 1. Edward Kennett (GB), 14 Punkte. 2. Fredrik Lindgren (S), 12. 3. Niels-Kristian Iversen (DK), 11. 4. Kim Nilsson (S), 10. 5. Chris Harris (GB), 9. 6. Daniel King (GB), 8. 7. Kyle Newman (GB), 8. 8. Robert Lambert (GB), 8. 9. Paul Starke (GB), 7. 10. Nick Morris (AUS), 6. 11. Patrick Hougaard (DK), 6. 12. Adam Ellis (GB), 5. 13. Scott Nicholls (GB), 5. 14. Sam Masters (AUS), 5. 15. Rohan Tungate (AUS), 4. 16. Tom Bacon (GB), 2. 17. Conor Dwyer (GB), 0.

Halbfinale: 1. Iversen. 2. Harris. 3. Nilsson. 4. King.

Finale: 1. Lindgren. 2. Iversen. 3. Harris. 4. Kennett.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 07.07., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:45, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 07.07., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT