Schildbürgerpokal Teterow: Brady Kurtz wie Holder

Von Sebastian Mischok
Speedway
Sieger Brady Kurtz

Sieger Brady Kurtz

20 Fahrer aus elf Nationen kämpften am Freitagabend in Teterow um den 15. «Schildbürgerpokal». Die drei deutschen Teilnehmer Max Dilger, Martin Smolinski und Mathias Bartz erwischten einen schwarzen Tag.

Aus den 4 Vorlaufgruppen qualifizierten sich die besten 12 Fahrer für die im 6er-Speedway ausgetragenen Halbfinalgruppen. Bester Deutscher war Max Dilger, welcher den einzigen deutschen Laufsieg verbuchen konnte und mit 6 Punkten knapp den Einzug in die Halbfinals verpasste.

Der Deutsche Meister Martin Smolinski erwischte einen rabenschwarzen Tag und schied mit 4 Punkten aus, was Platz 16 bedeutet.

Matze Bartz stürzte in seinem 2. Lauf in der Startkurve spektakulär, wonach er nicht mehr antreten konnte.

Die Vorrunde dominierten der Australier Brady Kurtz und Europameister Andrejs Lebedevs aus Lettland, welche nur einen Punkt abgaben.

Der «Auerhahnpokal»-Sieger von 2018, Kacper Gomolski aus Polen, verpasste das Finale ebenso wie «Ostseepokal»-Sieger Jaimon Lidsey aus Australien.

Die Halbfinals wurden vom australischen Ex-Champion Brady Kurtz dominiert, der alle seine Läufe gewann.

Überraschend stark zeigten sich Patrick Hougaard aus Dänemark, der schwedische Ekstraliga-Fahrer Jacob Thorssell sowie die polnischen Vertreter Miroslav Jablonski und Zbigniew Suchecki, welche ebenfalls das Finale erreichten.

Kurtz war es dann auch, der mit einem super Start das Finale über fünf Runden vor Thorssell, Hougaard, Lebedevs, Jablonski und Suchecki gewann.

Die Zuschauer sahen spannende Läufe mit einem überragenden australischen Sieger, welcher nach Chris Holder zum zweiten Mal den Pokal nach Down under holte.

Ergebnisse Speedway «Schildbürgerpokal» Teterow/D:

1. B. Kurtz/AUS
2. J. Thorssell/S
3. P. Hougaard/DK
4. A. Lebedevs/LV
5. M. Jablonski/PL
6. Z. Suchecki/PL
7. K. Gomolski/PL
8. V. Tarasenko/RUS
9. M. Bech/DK
10. N. Magosi/H
11. M. Kus/CZ
12. J. Lidsey/AUS
13. A. Gala/PL
14. M. Dilger/D
15. S. Melnychuk/UA
16. M. Smolinski/D
17. T. Aarnio/FIN
18. Z. Holub/CZ
19. G. Moi/N
20. M. Bartz/D

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
27