Smolinski vom polnischen Club in den Schnee geschickt

Von Manuel Wüst
Speedway
Martin Smolinski auf der neuen Bahn in Vasad

Martin Smolinski auf der neuen Bahn in Vasad

Deutlich früher als im vergangenen Jahr absolvierte Martin Smolinski erste Testfahrten auf der Speedwaybahn. Kommendes Wochenende steht ein Testmatch in Wittstock an.

In Vasad, östlich von Budapest, wurde eine neue Speedwaybahn gebaut, Martin Smolinski nützte diese für erste Trainingsrunden. «Es war ein spontaner Trip nach Ungarn, nachdem sich die ursprünglichen Planungen zerschlagen hatten», erzählte der Olchinger. Mit den ersten Testfahrten ist der 34-Jährige zufrieden: «Es lief alles gut. Die Bikes wurden über den Winter gut aufgebaut und vorbereitet, wir konnten gut trainieren, alles lief reibungslos.»

Eine weitere intensive Trainings- und Fitnesswoche hat der Bayer im Februar in Polen verbracht, wohin Smoli auf Einladung seines polnischen Ligaclubs Falubaz Grünberg gereist war. «Wir hatten als Team eine gute Zeit und haben auch manche Einheit gemeinsam absolviert», blickte er auf das Trainingscamp zurück. Überwiegend ging es mit den Langlaufski in den Schnee, um an der Grundfitness zu arbeiten.

Inzwischen ist der Langbahn-Weltmeister erneut auf dem Weg nach Grünberg, wo weitere PR- und Sponsorentermine anstehen, ehe es am kommenden Wochenende zu weiteren Testfahrten und einem Trainingsmatch nach Wittstock geht. «Mein Team wird mit dem großen Opel Movano vom AMZ Leipzig und den Bikes nach Wittstock kommen, dann werden wir die zweite Einheit auf der Bahn einlegen und zum Abschluss noch ein Testmatch Grünberg gegen die Wölfe des MSC Wittstock bestreiten», so Smolinski. «Das Rennen wird interessant, dann werden wir sehen, wo wir stehen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
72