Max Dilger: In Herxheim erstes Deutschland-Rennen

Von Manuel Wüst
Speedway
Anfang April beginnt die Saison für Max Dilger auf deutschem Boden in Herxheim

Anfang April beginnt die Saison für Max Dilger auf deutschem Boden in Herxheim

Max Dilger hat in Polen bereits Trainingsrennen bestritten. Beim Ländervergleich Anfang April in Herxheim wird Dilger für das deutsche Team das erste Rennen auf deutschem Boden bestreiten.

Das vergangene Wochenende verbrachte Max Dilger in Polen, wo in Pila zwei Testrennen bestritten wurden. Am ersten Tag wurde ein Rennen mit 16 Fahrern gefahren, bei dem jeder Fahrer vier Heats bestritt.

Für Dilger begann das Rennen mit einem Laufsieg gut. Mit zwei zweiten Plätzen und einem weiteren Laufsieg beendete der Lahrer das Testrennen auf Rang drei hinter Timo Lahti aus Finnland, der das Rennen gewann und Andreas Lyager aus Dänemark. Im gleichen Rennen startete auch Dominik Möser, der aus vier Heats fünf Punkte holte und am Ende Neunter wurde.

Am Folgetag forderte Polonia Pila mit Dilger und Möser im Line-Up dann die Ligamannschaft aus Danzig. Dilger beendete das Rennen mit sechs Punkten und Möser holte aus zwei Läufen einen dritten Platz. «Für mich war wichtig, dass ich in allen Läufen Punkte schreibe und mich mit dem Team gut präsentiere», so Dilger zu den Testrennen in Polen, «es gibt immer Dinge zu verbessern und kleine Fehler abzustellen, doch der Grundstein für weitere Rennen in Polen ist gelegt.»

Für Max Dilger gilt es nun abzuwarten, ob der Weg kurzfristig zu den ersten Ligarennen wieder nach Polen führen wird oder ob es nach Frankreich zu einem Rennen der französischen Liga geht. Am ersten April-Wochenende wird der Weg des 29-jährigen Deutschen dann nach Herxheim führen, wo er als Clubfahrer der Motorsportvereinigung Herxheim zwei Tage vor Ort sein wird.

Am 6. April wird Dilger das Saisoneröffnungstraining auf der Langbahn, zu dem die Besucher freien Eintritt haben, nutzen, um sein neues Langbahnmaterial für den WM-Auftakt im Herxheimer Waldstadion einzufahren. Tags drauf wird Dilger dann mit dem deutschen Team beim Ländervergleich auf der Speedwaybahn ans Startband rollen.

Das deutsche Team, das in der Besetzung Max Dilger, Erik und Mark Riss sowie Lukas Fienhage starten wird, trifft auf die Teams aus Dänemark, Schweden und Großbritannien. Ziel für Dilger und Co. ist es natürlich, den Vorjahressieg zu wiederholen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
111