Ozeanien-Meisterschaft mit deutscher Beteiligung

Von Manuel Wüst
Speedway
Ben Ernst (vorne) fährt seine erste 500er-Saison

Ben Ernst (vorne) fährt seine erste 500er-Saison

Die FIM Ozeanien-Meisterschaft 2019 wird am 23. November in Gillmann ausgetragen. Neben Fahrern aus Down Under werden auch Piloten aus Europa, inklusive dem Deutschen Ben Ernst, dabei sein.

Die Ozeanien-Meisterschaft für Solofahrer wird 2019 in Gillman, nordwestlich von Adelaide, gefahren, nachdem dort in der Vergangenheit die 1000-ccm-Seitenwagen-Meisterschaft ausgetragen wurden. Neben Fahrern aus Australien werden unter anderen die Briten Charles Wright, Tom Brennan und Dan Bewley dabei sein. Neben Startern aus Dänemark und Polen hofft mit Ben Ernst auch ein Deutscher auf Einsätze in Australien – er wird als Reservefahrer dabei sein.

«Ich bin vom 16. November bis 8. Dezember dort», berichtete Ernst, der 250er-Weltmeister von 2018. «Ich werde zahlreiche Trainings absolvieren und beim internationalen Rennen in Mildura am Start sein. Es ist noch ein weiteres Rennen geplant, aber da ist das Datum noch nicht sicher.»

Während in Europa die Winterpause begonnen hat, beginnt in Australien die Saison erst richtig. Das Rennen um den Jack-Young-Award am vergangenen Wochenende gewann der Brite Dan Bewley vor Robert Medson und Kyle Bickley. Anfang Januar wird in Australien innerhalb einer Woche in fünf Meisterschaftsrennen der Australische Champion ermittelt.

Line-up Ozeanien-Meisterschaft:

Dan Bewley (GB)
Tom Brennan (GB)
Ben Cook (AUS)
Matthew Gilmore (AUS)
Emil Grondal (DK)
Jack Holder (AUS)
Zane Keleher (AUS)
Jaimon Lidsey (AUS)
Kyle Bickley (GB)
Brayden McGuiness (AUS)
Robert Medson (AUS)
Justin Sedgmen (GB)
Jordan Stewart (AUS)
Szymon Szlauderbach (PL)
Rohan Tungate (AUS)
Charles Wright (GB)

Reserve: Ben Ernst (D), Fraser Bowes (AUS)

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
88