Auszeichnung für Speedway-Asse aus Brokstedt

Von Otto Zuber
Speedway
Für einmal im feinen Zwirn: Katt (li.) und Kröger

Für einmal im feinen Zwirn: Katt (li.) und Kröger

Der ADAC Schleswig-Holstein ehrte Nachwuchs-Hoffnung Patrizia Grosser sowie die beiden Langbahn-Team-Weltmeister Stephan Katt und Matthias Kröger für starke Leistungen in der Saison 2012.

«Ehre wem Ehre gebührt» – getreu diesem Sprichwort erging es Patrizia Grosser, Stephan Katt und Matthias Kröger. Die Speedway-Sportler des MSC Brokstedt durften sich über Auszeichnungen für ihre sportlichen Leistungen im abgelaufenen Jahr freuen. Im Rahmen des «Abends des Motorsports» des ADAC Schleswig-Holstein in der VIP-Lounge der Sparkassen-Arena in Kiel wurden die drei Bahnsportler aus dem hohen Norden ausgezeichnet.

Für ihre herausragenden Leistungen im Speedway-Nachwuchsbereich durfte sich die 14-jährige Patrizia Grosser einen Preis entgegennehmen, sie zählt zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Jennifer seit vielen Jahren zu den grossen Nachwuchshoffnungen im MSC Brokstedt.

Stephan Katt und Matthias Kröger gewannen in der vergangenen Saison mit der deutschen Nationalmannschaft den Weltmeistertitel auf der Langbahn. Eine besondere Ehre wurde dem 33-jährigen Katt zu Teil. Der Stahlschuhartist aus Neuwittenbek konnte 2012 zum dritten Mal den Europameistertitel auf der Grasbahn erringen und sicherte sich zudem die meisten Zähler in der internationalen Punktewertung des ADAC. Als erfolgreichster Motorradsportler in Schleswig-Holstein wurde er zum «Sportler des Jahres» im ADAC dieses Bundeslandes gekürt.

«Das ist für mich natürlich eine ganz grose Ehre», versicherte Katt, der eigens für die Ehrung in seiner Heimatstadt seinen Winterurlaub unterbrochen hatte und kurzfristig anreiste. «Ich habe aufgrund meiner langen Karriere natürlich schon viele Veranstaltungen dieser Art miterleben dürfen. Was der ADAC allerdings in diesem Jahr organisiert hat, war für mich etwas ganz Neues», lobte das Broksteder Urgestein Matthias Kröger die Veranstaltung in der Ostseehalle, zu der mehr als 400 geladene Gäste in die Landeshauptstadt gekommen waren.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm