Vielfacher Weltfinalist Nigel Boocock ist tot

Von Christian Kalabis
Speedway

Wieder ist einer der ganz Großen des internationalen Speedway-Sports von uns gegangen: Nigel Boocock verstarb am heutigen 3. April in seiner neuen Heimat Australien im Alter von 77 Jahren.

Nigel Boococks erfolgreiche Karriere begann 1955 in Bradford. Über Birmingham und Ipswich kam er 1959 nach Coventry, wo er den «Bienen» 18 Saisons bis 1976 treu blieb. Sein Markenzeichen in dieser Zeit: Sein hellblauer Rennkombi, der sich von den schwarz gekleideten Kollegen so prägnant abhob – deshalb auch sein Nickname «Little Boy Blue».

In seiner so erfolgreichen Karriere, unter anderem gewann er die British League Rider’s Championship und die berühmte «Internationale» in Wimbledon, erreichte er achtmal das Speedway-Weltfinale (beste Platzierung: 1969 Platz 4), und war einmal Reserve 1962. Mit Bruder Erik wurde er bei der Best-Pairs-WM 1970 Bronzemedaillen-Gewinner, 1968 war er mit Großbritannien Team-Weltmeister, später auch viele Jahre Kapitän der berühmten «Lions».

Nach seiner Karriere blieb Boocock in Australien, diesen Kontinent hatte er durch seine vielen Winteraufenthalte mit dem britischen Nationalteam lieben gelernt, und gründete dort mit Ivan Mauger und John Boulger eine Speedway-Schule.

2008 ereilte die Boococks ein schwerer Schicksalsschlag: Sohn Darren (ebenfalls aktiver Speedway-Fahrer) kam mit seiner Frau bei einem Autounfall in England ums Leben.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm