MC Norden: DMSB-Reglement lässt wenig Raum für Taktik

Von Rudi Hagen
Speedway-Bundesliga
Marcel Limberger muss als C-Fahrer immer in B fahren

Marcel Limberger muss als C-Fahrer immer in B fahren

Marco Gaschka hat dem aktiven Speedway nach seinem Sturz in Brokstedt adé gesagt. Dadurch geraten die «Haie» vom MC Norden weiter unter Druck. Der DMSB hatte mit der Festlegung der B-Fahrer kein glückliches Händchen.

Die Premiere des Bundesliga-Neulings MC Norden Haie ging mit 22:62 beim Meister MSC Brokstedt einigermaßen daneben. Allerdings hatten die Ostfriesen vor allem mental den Ausfall von Marco Gaschka zu verdauen, der nach einem kapitalen Crash mit dem Helikopter in die Uniklinik Kiel gebracht werden musste. Dort stellte man bei dem Schleswiger eine Lungenprellung fest.

Der große Knall kam aber jetzt zum Wochenanfang. Da nämlich ließ Marco Gaschka verkünden, dass er ab sofort den Stahlschuh an den Nagel hängen wolle, er habe sein Glück genug herausgefordert. Das ist bitter für die Norden Haie, denn so sind die Schützlinge von Robert Lienemann noch weiter unter Druck geraten. «Wir wussten, dass es schwer für uns werden wird», so Lienemann, «aber jetzt sieht es so aus, als sollten wir die Looser der Saison werden.»

Vor allem die Regelung des DMSB, frühzeitig festzulegen, wer B-Fahrer ist, macht den Haien zu schaffen. Es blieben letztlich zwölf B-Fahrer für sechs Clubs. Rein rechnerisch hätte also jedes Team seine zwei B-Fahrer zur Verfügung. Da aber der AC Landshut schon frühzeitig drei Fahrer dieser Kategorie verpflichtet hatte, musste am Ende mindestens ein Verein in die Röhre schauen.

Lienemann: «Das waren wir. Wir fallen in diesem System hinten runter, aber man muss auch sagen, dass keiner damit rechnen konnte, dass am Ende sechs Clubs für die Bundesliga melden. Und wir hatten Fritz Wallner auf dem Zettel, der dann seinen B-Status weggegeben hat. Damit müssen wir immer einen C-Fahrer auf B setzen, das ist ein großes Handicap, da wir keinen Raum für taktische Überlegungen haben.»

So musste in Brokstedt gar Marcel Limbergers Schrauber Henning Loof auf C einspringen, der immerhin «aus der kalten Hose» heraus noch einen Punkt für die Norden Haie einfuhr. «Das war ein absoluter Freundschaftsdienst uns gegenüber», lobte Robert Lienemann danach.

Für das Heimrennen am 27. Juni gegen Landshut plant Lienemann mit David Howe, Grzegorz Zengota auf A, Matthias Schultz und Marcel Limberger auf B und Buddy Prijs und möglicherweise Marcel Sebastian auf C. Christian Hülshorst steht als Reserve parat.

Wie es auch geht, zeigten die DMV White Tigers bei ihrer 36:48-Niederlage beim MC Nordstern Stralsund mit der jüngsten Mannschaft aller Zeiten. Robert Lienemann: «Diedenbergen hat sich ohne Fahrer mit ausländischer Lizenz mit einem tollem Ergebnis geschlagen, insofern haben die gezeigt, dass man auch ohne Top-Fahrer gut dabei sein kann.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm