Güstrow-Sieger Nicki Pedersen: Lob in schärfster Form

Von Jan Sievers
Speedway-EM
Nicki Pedersen ist vom Speedway-EM-Auftakt in Güstrow begeistert. Sportlich lief es für ihn perfekt und auch die Stimmung im Güstrower Rund ist für den dreifachen Weltmeister eine Seltenheit.

Beim ersten von insgesamt vier Rennen zur Speedway-European-Championships in Güstrow war Nicki Pedersen nicht nur von seiner sportlichen Leistung angetan – die Atmosphäre im Stadion in der Barlachstadt überraschte ihn. Unzählige La Olas brandeten durchs prall gefüllte Ovel, als die Fahrer ein Feuerwerk auf die Bahn zauberten.

«Das Rennen und die Stimmung in Güstrow waren unfassbar gut», sagte Pedersen zu SPEEDWEEK.com. «Die Atmosphäre auf den Rängen war der Wahnsinn und als Sieger vom Platz zu gehen war noch schöner.»

Im vergangenen Jahr ging Pedersen als Führender in den letzten SEC-Lauf. Da der Däne dann allerdings nur einen mittelmäßigen Abend erwischte und Martin Vaculik Maximum fuhr, blieb dem dreifachen Weltmeister nur der Titel des Vize-Europameisters.

«Der Titel fehlt noch in meiner Sammlung. Ich wünsche mir, in diesem Jahr Europameister zu werden», so Pedersen weiter. «Ich freue mich schon auf das Rennen in Togliatti. Die Bahn gefällt mir und auch die Atmosphäre in Russland ist sehr gut. Besonders freue ich mich aber auf das Rennen in Holsted. Das ist meine Heimbahn, und vor heimischem Publikum möchte ich wieder ganz oben auf dem Podest stehen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE