Speedway-GP

Speedway-GP Breslau am Samstagabend im Livestream

Von - 03.08.2019 09:07

Nach zwölf Jahren kehrt der Speedway-GP in die polnische Hochburg Breslau zurück, drei Fahrer liegen punktgleich an der Spitze. Das Spektakel wird am Samstagabend ab 19 Uhr live, gratis und in HD übertragen.

Patryk Dudek, Leon Madsen und Emil Sayfutdinov kommen mit 47 Punkten als gemeinsame WM-Leader zum fünften von zehn Grands Prix nach Breslau, 270 Autokilometer östlich von Dresden. Ihnen folgen in der Gesamtwertung Bartosz Zmarzlik und Martin Vaculik mit 44 sowie Fredrik Lindgren mit 42 Punkten.

Weltmeister Tai Woffinden ist nach seinem Wirbel- und Schulterbruch Anfang Juni wieder dabei, der Australier Max Fricke fährt erneut statt Greg Hancock, der sich um seine an Krebs erkrankte Frau kümmert. Mit Wildcard ist der ehemalige U21-Weltmeister Maksym Drabik am Start.

Das Qualifying am Freitagabend beendete Sayfutdinov als Schnellster vor Maciej Janowski, Janusz Kolodziej, Woffinden, Zmarzlik und Jason Doyle.

«Um ehrlich zu sein, habe ich meine Ziele dieses Jahr bereits erreicht», erzählte Sayfutdinov anschließend. «Ich wurde mit Russland Weltmeister und gewann einen Grand Prix in Hallstavik. Sollte mir noch etwas gelingen, freut mich das umso mehr. Die Fahrer dieser Saison sind die polnischen Jungs und Madsen – sie sind wirklich schnell. Jetzt ist Tai zurück, auch er ist schnell. Ich muss einfach weiter meinen Job erledigen.»

Das Rennen wird in Deutschland am Samstagabend ab 19 Uhr kostenlos, in HD und mit englischem Kommentar im Livestream auf der Internetseite von Promoter IMG übertragen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Nach zwölf Jahren gibt es wieder einen Breslau-GP © Pabijan Nach zwölf Jahren gibt es wieder einen Breslau-GP Weltmeister Tai Woffinden ist zurück © Pabijan Weltmeister Tai Woffinden ist zurück
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 13:00, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:30, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 18:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 19:15, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 23.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 20:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
zum TV-Programm