Jonsson hofft auf Blomfeldt

Von Helge Pedersen
Im ersten GP lief es für Jonsson nicht nach Wunsch

Im ersten GP lief es für Jonsson nicht nach Wunsch

Der schwedische Speedway-Profi Andreas Jonsson erhofft sich viel von der Verpflichtung des ehemaligen Chef-Mechanikers von Tony Rickardsson.

Erste Erfolge merkt Jonsson bereits: «Es ist eine ruhige und sehr entspannte Atmosphäre im Team. Alles läuft nach Plan, und es ist sehr erfrischend, mit Carl Blomfeldt zusammenzuarbeiten.»

Jonsson gewann in seiner Karriere fünf Speedway-GP und möchte, dass es noch deutlich mehr werden. Mit Blomfeldt will er sein volles Potenzial ausschöpfen. «Manchmal bin ich mir noch unsicher, ob das Set-up wirklich passt und ob ich wirklich gut fahre. Ich will konstant vorne mit dabei sein. Ich habe schon GP gewonnen, und bei anderen war ich fast Letzter. Das muss sich ändern, und ich bin sehr zuversichtlich, dass das klappt», meint Jonsson.

Der 30-Jährige, der letztes Jahr knapp die direkte Qualifikation für den GP 2011 verpasste, aber von der FIM eine Dauer-Wildcard bekam, will es der Konkurrenz richtig schwer machen in diesem Jahr. «Es ist hart im Grand Prix, und wenn du Erfolg haben willst, musst du viel tun. Es muss alles perfekt funktionieren. Ich hoffe, dass ich mich jetzt wieder aufs Rennenfahren konzentrieren kann und mich nicht um die Abstimmung oder andere Sachen kümmern muss.»

Beim GP-Auftakt in Lissa wurde Jonsson nur 13. Es bleibt also abzuwarten, ob sich die Erfolge auch auf der Strecke auswirken.

Lesen Sie in Ausgabe 19 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK, was am Wochenende sonst noch passierte – ab 3. Mai für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.07., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 01.07., 18:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 01.07., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 01.07., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 01.07., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 01.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.07., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 01.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 01.07., 22:02, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
» zum TV-Programm
3AT