Hampel: «Hancock ist ein grossartiger Mensch»

Von Katja Müller
Speedway-GP
Wird Jarek Hampel zum zweiten Mal Vizeweltmeister?

Wird Jarek Hampel zum zweiten Mal Vizeweltmeister?

Nachdem sich Greg Hancock am vergangenen Wochenende in Gorican vorzeitig den WM-Titel gesichert hat, geht es für Jaroslav Hampel um Platz 2 der WM.

Es muss dem 29-jährigen Polen fast wie ein kleines Dejá-vu erscheinen: Bereits im letzten Jahr verlor er die WM an einen deutlich älteren Piloten. Hampel lieferte sich mit Landsmann Tomasz Gollob einen harten Kampf um den WM-Titel – mit besserem Ende für den damals 39-jährigen Gollob. Auch dieses Jahr setzte sich mit dem 41-jährigen US-Amerikaner ein Renn-Opa durch. Erneut darf Hampel sich nur noch Hoffnungen auf die Silbermedaille machen: Er liegt einen Punkt hinter Andreas Jonsson, der in Gorican bereits seinen dritten GP der Saison gewann und in überragender Form fährt. Hampel hingegen schied im Halbfinale aus.

Beim letzten GP in Landsberg/PL am 8. Oktober möchte Hampel vor heimischem Publikum noch einmal voll angreifen und Platz 2 erkämpfen. «Ich hatte in den letzten Wochen ein paar Probleme und bin nicht so gut gefahren wie sonst. Ich muss härter arbeiten, um beim letzten GP wieder vorne dabei zu sein. Ich habe noch eine gute Chance auf die Silbermedaille. Andreas ist in einer wirklich beeindruckenden Form. Aber ich mag die Strecke in Landsberg, ich fahre dort normal immer gut, und daher sehe ich dem Wochenende positiv entgegen. Ich werde mich und meine Bikes gut vorbereiten und kämpfen. Ich will Vizeweltmeister werden, das ist sehr wichtig für mich.»

Hampel, der nun ein weiteres Jahr auf den WM-Titel warten muss, freut sich für Greg Hancock: «Ich gratuliere ihm von ganzem Herzen. Er hat die Nummer 1 wirklich verdient. Er ist überall so gut und konstant gefahren, egal wo und egal wann. Er ist ausserdem ein grossartiger, guter Mensch.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm