Polen-GP: Kasprzak gewinnt, Smolinski auf WM-Rang 3!

Von Jan Sievers
Krzysztof Kasprzak (vorne) war der verdiente Sieger

Krzysztof Kasprzak (vorne) war der verdiente Sieger

Krzysztof Kasprzak hat im Herzschlagfinale von Bromberg den Polen-GP vor Darcy Ward, Greg Hancock und Jaroslaw Hampel gewonnen. Martin Smolinski kam bis ins Halbfinale.

Sport vom allerfeinsten bekamen die Zuschauer beim Speedway-Grand-Prix in Bromberg (Bydgoszcz) geboten. Im Endlauf der Besten bekämpften sich die vier Kontrahenten bis auf Messers Schneide.

Zunächst konnte sich Jaroslaw Hampel durchsetzen, der sich schnell seinem polnischen Landsmann Krzysztof Kasprzak geschlagen geben musste. Das Gerangel der beiden konnte Darcy Ward für sich nutzen, um in einem cleveren Manöver an beiden vorbei zu stürmen. Der Punktbeste aus den Vorläufen Kasprzak konnte das jedoch nicht auf sich sitzen lassen und ging in der letzten Runde wieder an Ward vorbei.

Martin Smolinski stellte in Bromberg unter Beweis, dass der Sieg beim Auckland-GP keine Eintagsfliege war. Der Olchinger holte in den Vorläufen sieben Punkte und qualifizierte sich damit erneut für das Semifinale, wo für ihn dann jedoch Endstation war. Im härteren der beiden Halbfinals musste er vom schlechten weissen Startplatz starten und hatte keine Chance mehr an Hancock, Ward und Holder vorbeizukommen. In der WM liegt er mit 22 Punkten jetzt mit gleich vier Fahrern punktgleich auf dem dritten Platz in der WM-Wertung.

Für Nicki Pedersen war der Bromberg-GP ein Abend zum Vergessen. Nach dem zweiten Platz in Neuseeland lief es anfangs überhaupt nicht für den dreifachen Weltmeister. Erst mit dem Laufsieg im letzten Durchgang betrieb der Däne Schadensbegrenzung. Die WM-Führung musste er an Kasprzak abgeben, jedoch liegt Pedersen nach wie vor auf dem zweiten Platz in der WM-Wertung.

Nur ein Schatten seiner selbst war Tai Woffinden. In Neuseeland ging der Weltmeister noch verletzt an den Start. Doch auch völlig auskuriert sucht der Engländer noch nach seiner Form aus dem Vorjahr. Platz 12 in der WM

Ergebnisse Speedway Grand Prix 2, Bromberg/PL

Vorläufe:
1. Krzysztof Kasprzak (PL) 13 Punkte
2. Greg Hancock (USA) 13
3. Darcy Ward (AUS) 12
4. Niels-Kristian Iversen (DK) 10
5. Chris Holder (AUS) 10
6. Jaroslaw Hampel (PL) 10
7. Andreas Jonsson (S) 9
8. Martin Smolinski (D) 7
9. Matej Zagar (SLO) 6
10. Fredrik Lindgren (S) 5
11. Nicki Pedersen (DK) 5
12. Tai Woffinden (GB) 5
13. Adrian Miedzinski (PL) 5
14. Troy Batchelor (AUS) 4
15. Kenneth Bjerre (DK) 3
16. Chris Harris (GB) 2

Semifinale 1: 1. Hampel, 3 Punkte. 2. Kasprzak, 2. 3. Jonsson, 1. 4. Iversen, 0.
Semifinale 2: 1. Hancock, 3. 2. Ward, 2. 3. Holder, 1. 4. Smolinski, 0.
Finale: 1. Kasprzak, 3. 2. Ward, 2. 3. Hampel, 1. 4. Hancock, 0.

WM-Stand nach 2 von 12 Rennen:
1. Kasprzak, 35 WM-Punkte. 2. Pedersen, 24. 3. Hampel, 22. 4. Hancock, 22. 5. Holder, 22. 6. Smolinski, 22. 7. Ward, 8. Lindgren, 18. 9. Jonsson, 16. 10. Iversen, 16. 11. Bjerre, 15. 12. Woffinden, 12. 13. Zagar, 12. 14. Batchelor, 8. 15. Miedzinski, 5. 16. Harris, 2. 17. Jason Bunyan (NZ) 2. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.02., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 01.02., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.02., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Do.. 02.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3