Vojens-GP: Martin Smolinski muss Punkte aufholen

Von Manuel Wüst
Speedway-GP

Sechs Punkte fehlen Martin im Speedway-Grand-Prix zum rettenden achten Platz. Für das Rennen im dänischen Vojens am Samstagabend ist der 29-Jährige guter Dinge.

Vojens ist die nächste Station im Speedway-Grand-Prix und damit die nächste Möglichkeit für Martin Smolinski, Punkte im Kampf um Platz 8 in der Gesamtwertung gutzumachen. Vor dem zweiten Grand Prix der Saison in Dänemark liegt der Olchinger auf dem elften Rang und hat sechs Punkte Rückstand auf den achten Platz. Nur die Top-8 der diesjährigen Weltmeisterschaft haben einen garantierten Platz im Grand Prix 2015.

Mit insgesamt drei Renneinsätzen in Deutschland und Tschechien innerhalb von vier Tagen war Martin Smolinski am vergangenen Wochenende stark beschäftigt, ein Defekt am Teamfahrzeug sorgte dafür, dass neben der intensiven Vorbereitung auf den Grand Prix in Vojens weiterer Stress herrschte.

«Wir mussten aufpassen, den Fokus auf die Vorbereitung des Grand Prix nicht zu verlieren. Neben der Vorbereitung auf den Grand Prix stand auch noch die Vorbereitung der VIP Area beim Rennen um das Goldene Band in Olching an. Wir mussten eine Lösung finden, um mobil zu bleiben», berichtete Smolinski von einer intensiven Arbeitswoche.

Der Bayer zuversichtlich, dass er beim Grand Prix in Vojens wichtige Punkte einfahren kann: «Die Rennen am vergangenen Wochenende verliefen für uns recht zufriedenstellend. In Teterow stand ich im Tagesfinale. Nach nächtlichem Chaos durch das defekte Fahrzeug war ich in Cloppenburg souverän im Halbfinale in Führung und erneut auf Finalkurs, als es einen Abbruch gab – im Re-Run schied ich dann leider aus. In Prag erzielte ich zwar nur fünf Punkte, doch das Rennen diente auch als Test von Motoren aus dem Hause Jawa und das hat nicht so geklappt wie gewünscht. Bei allen Rennen waren wir bei der Musik dabei. Wenn mir in Vojens gute Starts gelingen und ich schnell das passende Set-up für die Strecke finde, bin ich zuversichtlich, dass wir gute Punkte einfahren können.»

Direkt nach dem Grand Prix in Vojens wird Martin Smolinski mit seiner Crew quer durch Deutschland düsen, um am Sonntag auf heimischem Geläuf in Olching beim Rennen um das «Goldene Band» an den Start zu gehen.

Der Vojens-GP wird live im Internet auf SPEEDWEEK.com übertragen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 18:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 07.07., 18:58, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Di. 07.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Di. 07.07., 19:05, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm