Krsko-GP: Peter Kildemand (26) erstmals WM-Führender

Von Jan Sievers
Speedway-GP
Peter Kildemand konnte beim Speedway-Grand-Prix-Auftakt in Krsko glänzen und gewann. Jason Doyle, Chris Holder und Weltmeister Tai Woffinden konnten im Finale nichts gegen den Dänen ausrichten.

In seinem ersten Rennen als fester Bestandteil des Speedway-GP konnte Peter Kildemand seinen zweiten GP-Sieg einfahren. Im slowenischen Krsko legte er im Endlauf einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hin und führt nun erstmals die Speedway-Weltmeisterschaft an. Bereits im vergangenen Jahr fuhr Kildemand im Grand Prix, allerdings nur drei Viertel der Rennen als Substitute-Pilot, und schaffte es dennoch auf den neunten WM-Rang.

«Das ist der beste Start in die Saison, den man kriegen kann», freute sich Kildemand. «Ich habe die erste Runde gewonnen und führe die Weltmeisterschaft an. Das ist ein besonderes Gefühl.»

Hinter Kildemand herrschte im Endlauf ein Dreikampf um die verbleibenden Podestplätze. Zunächst hatte Holder die besten Karten, er wurde jedoch bereits in der zweiten Runde von Doyle überholt. Der Weltmeister von 2012 musste sich dann noch den Attacken von Weltmeister Tai Woffinden erwehren, die er alle abwehren konnte und so den dritten Platz ins Ziel rettete.

Der Speedway-GP-Auftakt war sehr ausgeglichen. Niemand konnte in den Vorläufen dominieren und vor dem letzten Durchgang hatten zwölf Fahrer die Chance, einen Platz unter den Top-8 für die Semifinales zu ergattern.

Die nächste Runde findet im polnischen Nationalstadion von Warschau statt.

Ergebnisse Speedway-GP Krsko/SLO:

1. Peter Kildemand (DK) 15 Punkte
2. Chris Holder (AUS) 14
3. Jason Doyle (AUS) 13
4. Tai Woffinden (GB) 10
5. Greg Hancock (USA) 10
6. Nicki Pedersen (DK) 10
7. Maciej Janowski (PL) 10
8. Antonio Lindbäck (S) 10
9. Niels-Kristian Iversen (DK) 8
10. Bartosz Zmarzlik (PL) 8
11. Piotr Pawlicki (PL) 8
12. Fredrik Lindgren (S) 7
13. Andreas Jonsson (S) 6
14. Matej Zagar (SLO) 4
15. Chris Harris (GB) 3
16 Denis Stojs (SLO) 1
17. Nick Skorja (SLO) 1.

1. Semifinale: 1. Kildemand. 2. Doyle. 3. Pedersen. 4. Janowski.

2. Semifinale: 1. Holder. 2. Woffinden. 3. Hancock. 4. Lindbäck.

Finale: 1. Kildemand. 2. Doyle. 3. Holder. 4. Woffinden.

Das Ergebnis des ersten Rennens entspricht dem WM-Stand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE