Puccetti Kawasaki testete in Almeria – ohne Sofuoglu

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Hikari Okubo auf der Kawasaki ZX-6R

Hikari Okubo auf der Kawasaki ZX-6R

Ohne seine unangefochtene Nummer eins startete Puccetti Kawasaki in die Wintertests 2018. Während Hikari Okubo

Das Finale der Supersport-WM 2017 in Katar fuhr Kenan Sofuoglu, obwohl er sich nur vier Wochen zuvor in Magny-Cours einen Beckenbruch zugezogen hatte (Sturz in der Superpole). Den Winter nutzt der Rekordweltmeister nun, um vollständig zu genesen. Sein Puccetti Kawasaki-Test absolvierte daher einen dreitägigen Test in Almeria ohne seine Nummer eins.

Der Wintertest im Süden Spaniens war das Debüt von Neuverpflichtung Hikari Okubo auf der Kawasaki ZX-6R. Der Japaner fuhr die letzten beiden Jahre für das britische PTR Honda Team und machte mit teils starken Trainingsergebnissen auf sich aufmerksam. Im Rennen fehlte dem 24-Jährigen manches Mal das Glück; Rang 6 in Thailand sein bestes Finish 2017. Mit dem gut aufgestellten Puccetti-Team hofft der Brillenträger auf den Durchbruch.

«Das Team ist fantastisch – ich konnte mich ganz entspannt nur aufs Fahren konzentrieren», strahlte Okubo. «Meine ersten Erfahrungen mit der Kawasaki sind sehr positiv. Ich fühlte mich sofort sehr gut auf dem Bike, mit jeder Runde konnte ich mich steigern. Wir haben an den drei Tagen hart gearbeitet, ich konnte die Zeit mit meinem neuen Team aber auch geniesen.»

Um die Kawasaki ZX-6R weiter zu verbessern, setzte Teamchef Manuel Puccetti mit Stefano Cruciani einen erfahrenen Piloten auf das Motorrad von Kenan Sofuoglu. Der 38-Jährige fährt seit Jahren in der italienischen Supersport-Meisterschaft auf Kawasaki und fuhr 2013 mit dem Puccetti-Team ein Rennen in der Supersport-WM.

«Wir haben neue Übersetzungen und Schwingenumlenkungen getestet. Es sind weitere Upgrades vorgesehen, für diesen Test waren sie aber noch nicht fertig. Insgesamt ist aber alles im Plan», erzählte der Itialiener und lobte den Neuzugang. «Okubo hat einen wirklich guten Job erledigt, sein Debüt auf dem Bike war sehr positiv.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE