Phillip Island: Sofuoglu gewinnt den WM-Auftakt

Von Jörg Reichert
Kenan Sofuoglu gewann den Saisonauftakt

Kenan Sofuoglu gewann den Saisonauftakt

Das erste Rennen der Supersport-WM 2009 glich einem Krimi, der von Kenan Sofuglu gewonnen wurde. Anthony West steigt als starker Dritter aufs Podest. Jesco Günther verpasst die Punkteränge.
Zuerst übernahm aber Joan Lacsorz mit der neuen Kawasaki ZX-6R die Führung und legte ein paar Meter zwischen sich und seine Verfolger. Doch Fabian Foret (F/Yamaha) und Andrew Pitt (AUS/Honda) stellten den Spanier. Nach zwei Runden war dann der Kampf um die Spitze eröffnet, in dem neben Sofuoglu (TUR/Honda) unter anderem auch Crutchlow (GB/Yamaha), Laverty (IRL/Honda), Aitchison (AUS/Honda) und Veneman (NL/Suzuki) ordentlich mitmischten. Bei Rennmitte lagen die ersten zehn Piloten immer noch innerhalb nur einer Sekunde!

Von hinten robbte sich zusätzlich Anthony West (AUS/Honda) an den Spitzenpulk heran. Position um Position kam der MotoGP-Umsteiger weiter nach vorne, bis er sich mit den beiden Ten-Kate-Piloten einen erbarmungslosen Fight um den Sieg lieferte. Als die Streithähne nach 21 Runden über den Zielstrich brausten, lagen nur 153 1/1000 sec. zwischen den ersten Drei!

Denkbar knapp fiel auch die Entscheidung auf den weiteren Positionen aus. Nur eine Sekunde hinter den Podiumsplätzen verwies Cal Crutchlow um eine einzige 1/1000 sec. Eugene Laverty auf den fünften Rang. Zwischen den Rängen 9 (Roccoli) und 13 (Veneman) fehlten im Ziel auch nur 1,2 Sekunden!

Für Jesco Günther endete der Ausflug nach Down-Under auf Position 21. Dabei fuhr der Honda-Pilot übrigens im Rennen seine schnellste Runde des Wochenendes.
 
 
Phillip Island: Supersport, Rennen
1.
  Kenan Sofuoglu (TUR), Honda
33:42,156 min.
2.
  Andrew Pitt (AUS), Honda
+ 0,060 sec.zur
3.
  Anthony West (AUS), Honda
+ 0,153
4.
  Cal Crutchlow (GB), Yamaha
+ 1,097
5.
  Eugene Laverty (IRL), Honda
+ 1,098
6.
  Mark Aitchison (AUS), Honda
+ 3,631
7.
  Fabien Foret (F), Yamaha
+ 5,023
8.
  Joan Lascorz (E), Kawasaki
+ 9,540
9.
  Massimo Roccoli (I), Honda
+ 14,099
10.
  Gianluca Nannelli (I), Triumph
+ 14,202
11.
  Matthieu Lagrive (F), Honda
+ 15,110
12.
  Michele Pirro (I), Yamaha
+ 15,204
13.
  Barry Veneman (NL), Suzuki
+ 15,263
14.
  Garry McCoy (AUS), Triumph
+ 26,607
15.
  Robbin Harms (DK), Honda
+ 29,707
16.
  Matej Smrz (CZ), Triumph
+ 29,876
17.
  Katsuaki Fujiwara (J), Kawasaki
+ 30,157
18.
  Patrick Vostarek (CZ), Honda
+ 36,918
19.
  Russell Holland (AUS), Honda
+ 42,324
20.
  Jesco Günther (D), Honda
+ 45,388
21.
  Danilo Dell’Omo (I), Honda
+ 1.01,742
22.
  Arie Vos (NL), Honda
+ 1.02,450
23.
  Shaun Geronimi (AUS), Suzuki
+ 1.09,795
24.
  Fabrizio Lai (I), Honda
+ 1.09,839
25.
  Yannick Guerra (E), Yamaha
+ 1.19,097
NQ
  Jose Carlos Morillas (E), Yamaha
Aufgabe
NQ
  Gianluca Vizziello (I), Honda
Aufgabe
NQ
  Miguel Praia (P), Honda
Sturz
NQ
  Doni Tata Pradita (RI), Yamaha
Defekt
NQ
  Pawel Szkopek (PL), Triumph
Defekt

WM-Stand: Punkte
1.
  Kenan Sofuoglu (TUR)
25 
2.
  Andrew Pitt (AUS)
20 
3.
  Anthony West (AUS)
16 
4.
  Cal Crutchlow (GB)
13 
5.
  Eugene Laverty (IRL)
11 
6.
  Mark Aitchison (AUS)
10 
7.
  Fabien Foret (F)
9 
8.
  Joan Lascorz (E)
8 
9.
  Massimo Roccoli (I)
7 
10.
  Gianluca Nannelli (I)
6 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4