Imola, FP: Caricasulo vorne, Sturz Krummi & Gradinger

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Thomas Gradinger sorgte mit seinem Sturz für einen Trainingsabbruch

Thomas Gradinger sorgte mit seinem Sturz für einen Trainingsabbruch

Der Sieg in Assen hat Federico Caricasulo (Yamaha) beflügelt. Der Teamkollege von WM-Leader Randy Krummenacher (3.) dominierte mit 0,3 sec Vorsprung. Thomas Gradinger starker Fünfter – aber der Österreicher stürzte.

Bereits im ersten Training fuhr Federico Caricasulo seine Tagesbestzeit von 1:51,278 min. Beim Versuch, sich weiter zu steigern, stürzte der Bardahl Evan Bros-Pilot in den letzten Minuten des zweiten Trainings. Die Gunst der Stunde konnten die übrigen Top-Piloten, wegen roter Flaggen aber nicht nutzen.

Denn 2:33 min vor Schluss musste sie Session nach einem Sturz von Thomas Gradinger unterbrochen werden. Der Kallio Yamaha-Pilot hatte sich kurz zuvor auf 1:52,158 min und Platz 5 gesteigert und visierte mit einer weiteren schnellen Runde die dritte Position an, als der Crash passierte. 

Das zweite Training wurde zwar noch einmal gestartet, Zeitenverbesserungen in den Top-3 blieben aber aus. So blieb es bei der Bestzeit durch den Lokalmatador vor dem Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) und WM-Leader Randy Krummenacher, der 0,5 sec auf seinen Teamkollegen verlor. Auch der Schweizer war zusammen mit Corentin Perolari in der Anfangsphase des zweiten Trainings gestürzt, was einen Trainingsabbruch zur Folge hatte.  

Übrigens: Nach dem zweiten Restart fabrizierten Lucas Mahias (Kawasaki) und Jamie Van Sikkelerus weitere Stürze!

Bester Kawasaki-Pilot wurde Ayrton Badovini auf der vierten Position. Raffaele De Rosa erreichte mit de MV Agusta F3 Platz 8.

Maria Herrera (Yamaha), die einzige weibliche Fix-Starterin in der Supersport-WM mit 600 ccm, verlor 2,8 sec auf die Bestzeit und kam in 1:54,075 min auf die 19. Position.

Für Chris Stange verläuft die Umstellung auf die Honda CBR600R vom italienischen Lorini-Team weiter schwierig. Der Sachse beendete des ersten Trainingstag in Imola aus 26. und hat nur noch Massei und Matern hinter sich.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm