Lorenzini holt Roccoli ins Team

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Massimo Roccoli wechselt 2011 zu Kawasaki

Massimo Roccoli wechselt 2011 zu Kawasaki

Massimo Roccoli war noch immer ohne Vertrag für die neue Saison. Das Kawasaki-Team Lorenzini erlöste den WM-Achten und verpflichtete ihn als Ersatz für Fabien Foret.

Eigentlich hatte das private Kawasaki-Team weiter mit [*Person Fabien Foret*] geplant, der dem Team 2010 immerhin drei Top-5-Platzierungen bescherte. Doch der Franzose ergriff die Gelegenheit beim Schopfe und unterschrieb bei Ten Kate Honda – dem renommiertesten Team in der Supersport-WM.
 
Stattdessen wird Massimo Roccoli die «Lorenzini by Leoni» ZX-6R pilotieren. Nachdem der Italiener bei Intermoto Czech eher blass blieb und wenig Akzente setzen konnte, blieben Angebote aus, und es drohte der Rückzug in eine nationale Serie. Der Wechsel von Foret ist für ihn ein Glücksfall – und auch Team-Eigner Vanni Lorenzini ist nicht unglücklich über diese Entwicklung.
 
«Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Verpflichtung von Massimo Roccoli, das will ich gar nicht bestreiten», frohlockte der Italiener zufrieden, denn er weiss was er mit Roccoli für einen Fahrer im Team hat. «Massimo ist ein ausgezeichneter Testfahrer und ein großes Talent. Ich wusste, dass er noch keinen Vertrag für diese Saison hat, also haben wir ihm ein Angebot gemacht.» Lorenzini und Roccoli haben bereits früher in der Italienischen Meisterschaft zusammengearbeitet.
 
Weil bereits ausgiebige Testfahrten stattgefunden haben, verzichtet Lorenzini auf den offiziellen Test in Portimao. Die freie Zeit bis zum Saisonauftakt in Australien wird dafür verwendet, die Motorräder gewissenhaft vorzubereiten. Zweiter Fahrer im Team ist Vittorio Innuzzo, der international bisher wenig glänzen konnte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
6DE