Imola: Endstation Hospital für Vladimir Ivanov

Von Kay Hettich
Supersport-WM
In Runde 6 war das Rennen für Ivanov schmerzhaft beendet

In Runde 6 war das Rennen für Ivanov schmerzhaft beendet

Kawasaki-Pilot Vladimir Ivanov liegt bereits seit über einer Woche in einem italienischen Krankenhaus.

Als die ProRace-Honda von Valentin Debise (F) in Imola die Piste mit Öl besudelte und für einen Rennabbruch sorgte, besiegtelte sich damit auch das Schicksal von Lorenzini-Pilot Vladimir Ivanov. Zumindest braucht der 30-Jährige keine Gedanken mehr daran zu verschwenden, wie er die dreiwöchige Sommerpause verbringen kann.

Der in Sankt Petersburg geborene Ivanov rutschte auf dem Öl aus, stürzte und brach sich das das Bein. Der Ukrainer wurde vor einer Woche operiert und befindet sich noch immer in Behandlung. Dem Vernehmen nach, musste Ivanov mehrere Operationen über sich ergehen lassen.

Ob Ivanov bei seinem «Heimrennen» in Moskau/Russland wird starten können, scheint zum derzeitigen Stand eher unwahrscheinlich.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
5AT