Kevin Wahr geblockt: Jacobsen parkte auf seiner Linie

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Kevin Wahr will in Misano in die Top-10 fahren

Kevin Wahr will in Misano in die Top-10 fahren

Der einzige deutsche Teilnehmer Kevin Wahr wird das Rennen der Supersport-WM in Misano am Sonntag von Startplatz 16 aus in Angriff nehmen. Es wäre deutlich mehr möglich gewesen.

Polesetter Jules Cluzel (MV Agusta) legte mit 1:38,616 min eine Zeit vor, welche die anderen Supersport-Piloten grübeln lässt. Schon der Zweitplatzierte WM-Leader Michael van der Mark (Pata Honda) liegt fast eine halbe Sekunde zurück, Kevin Wahr als 16. verlor 1,762 sec.

«Meine Runde war gut, aber nicht das Maximum», erzählte der frisch geduschte Schwabe SPEEDWEEK.com. «Ich war recht ordentlich unterwegs, am Limit, am rutschen, am kämpfen und es macht auch Spaß. Aber die schnellste Runde hat mir leider der Jacobsen kaputt gemacht. Einige eiern auf der Strecke herum und ziehen dann auf deine Linie... Klar, ich hab’ auch schon mal einem die Linie kaputt gemacht, das gehört ab und zu dazu. Aber in der 6.-Gang-Passage, in der schnellen Rechts, da einem vor die Karre zu fahren, das ist Scheiße und schade.»

«Ich hätte eine 1:39er-Zeit fahren können», ist Wahr überzeugt. Das wäre mindestens Startplatz 12 gewesen. «Das ist ja relativ einfach auszurechnen, man muss nur die Splitzeiten nehmen. Ich war auf einer ordentlich-schnellen Runde, die hätte schon noch mal 3 oder 4/10 sec schneller sein können. Aber jetzt viel erzählen bringt nichts. Ich werde versuchen im Warm-up zu pushen, wir müssen noch mal was probieren und ändern. Dann wird sich herausstellen, was möglich ist.»

Für das Rennen hat sich der Yamaha-Pilot die Top-10 vorgenommen. «Die sind möglich und für mich gibt es auch nichts anderes», unterstreicht er. «Mit meiner Konstanz ist das realistisch. Ich muss schauen, dass ich eine ordentliche erste Runde hinlege und aggressiv Plätze gutmache.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
5DE