Katar-Sieger Kyle Smith: Ein kommender Weltmeister?

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Kyle Smith: Ist er schon so weit, um Kenan Sofuoglu die Stirn zu bieten?

Kyle Smith: Ist er schon so weit, um Kenan Sofuoglu die Stirn zu bieten?

Mit der offiziellen Ehrung der Champions ging die Superbike- und Supersport-WM 2015 zu Ende. Katar Sieger Honda-Pilot Kyle Smith bewirbt sich schon jetzt als Nachfolger von Weltmeister Kenan Sofuoglu.

Am vergangenen Sonntag fuhr Kyle Smith beim Saisonfinale in Katar ein fantastisches Rennen in der Supersport-WM. Im letzten Renndrittel war der Brite der stärkste, angriffslustigste und vor allem schnellste Mann auf der Strecke und kämpfte sogar den vierfachen Weltmeister Kenan Sofuoglu (Kawasaki) nieder. Es war der erste WM-Sieg des 24-Jährigen.

Zuvor am Samstag unterschrieb Smith einen Vertrag für dieSaison 2016 bei PTR Honda (Team CIA Landlords Insurance). Das britische Team verfügt über schnelle Motorräder, doch in den vergangenen Jahren glücklos bei der Fahrerwahl. Mit dem in Spanien lebenden Kyle Smith soll der Erfolg zurückkehren.

«Wir haben schon eine Weile mit Honda darüber gesprochen, dass Kyle in unser Team kommen könnte», sagte Teamchef Simon Buckmaster. « Er kennt die Honda CBR600RR und wird sehr gut in das CIA Landlords Insurance Honda Team passen. Wir erhoffen uns alle zusammen sehr viel.»

Konkreter in der Definition der Ziele ist Smith selbst. «Die Saison 2016 beginnt jetzt für mich und ich will um den Titel kämpfen», betont der Rotschopf. «Ich kann es kaum erwarten, das erste Mal mit der CIA Landlords Insurance Honda zu fahren. Ich habe erst bei dieser Mannschaft unterschrieben und dann meine Saison mit einem Sieg abgerundet. Damit kann ich frohen Mutes in den Winter gehen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 00:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 28.11., 00:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Sa. 28.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 01:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 28.11., 03:05, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Sa. 28.11., 03:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa. 28.11., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 03:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 05:05, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
5DE