Zuidbroek: Nick Schmidt siegt beim Dutch Supercross

Von Frank Quatember
Supercross
Sieger Nick Schmidt

Sieger Nick Schmidt

​ Der Amerikaner Nick Schmidt (Suzuki) fuhr beim Dutch Supercross in Zuidbroek seinen ersten Gesamtsieg in der europäischen Hallensaison ein. Der 28-Jährige verwies Harri Kullas und Cedric Soubeyras auf die Plätze.

An beiden Abenden wurde den niederländischen Supercross-Fans in der prallgefüllten Eurohalle Zuidbroek von den zahlreichen Hallenspezialisten aus aller Welt kräftig eingeheizt. Allen voran Nick Schmidt, der sich nach Rang 2 am Samstagabend einen Tag später entschlossen den Sieg im späten SX1-Finale und damit den Gesamtsieg in Zuidbroek sicherte. Auf den Plätzen landeten mit Harri Kullas (Husqvarna) und Cedric Soubeyras (Suzuki) ebenfalls zwei äußerst erfahrene SX-Piloten. Der Finne Kullas dominierte zwar den Endlauf am Samstag, verlor aber den möglichen Gesamtsieg durch einen schlechten Start im SX1-Finale am zweiten Abend.

Einige Favoriten beklagten Sturzpech, so verpassten die hochgehandelten Franzosen Greg Aranda und Fabien Izoird nach Bodenproben das Gesamtpodium. Auch die beiden deutschen SX-Piloten Dominique Thury (Diga Procross Husqvarna) und Dennis Ullrich auf der neuen Zweitakt-Husqvarna mussten einiges einstecken. Beide gingen am Sonntag heftig zu Boden, immerhin konnte Thury im ersten SX1-Finale am Samstag auf Rang 5 überzeugen.

In der SX2-Klasse triumphierte überraschend in der Prinzenwertung der Kanadier Kade Walker (Husqvarna). Favorit Julien Lebeau landete mit seiner DIGA Procross Husqvarna trotz Tagessieg am Sonntag durch einen schwächeren ersten Abend nur auf Rang 3 hinter dem Amerikaner Chase Marquier (Kawasaki). Marquier war kurzfristig für den verletzten Publikumsliebling «Stankdog» Gared Steinke verpflichtet worden. Der Thüringer Tom Koch (Sarholz KTM) zeigte seine beste Leistung am Samstag, als er im SX2-Finale nach durchwachsenem Start noch bis auf Rang 3 vorfuhr.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Mi. 03.06., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Mi. 03.06., 13:05, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Mi. 03.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Mi. 03.06., 13:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Mi. 03.06., 13:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Mi. 03.06., 14:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm