München, SX2: Stephan Büttner erobert Olympiahalle!

Von Frank Quatember
ADAC Supercross Cup

Kawasaki-Pilot Stephan Büttner räumte auch am zweiten Abend in der Olympiahalle beim ADAC SX Supercross alles ab. Völlig reibungslos verliefen die beiden Finalrennen für den neuen Müncher Prinz jedoch nicht.

Die Stephan Büttner-Festspiele im ADAC Supercross Cup gehen weiter. Vor ausverkauftem Haus siegte der Schützling von Harald Pfeil in beiden Finalläufen, obwohl er im ersten Heat nicht als Erster im Ziel war. Was war passiert?

Nach dem Start ging Büttner energisch in Front, doch sein härtester Kontrahent Brian Hsu war superschnell unterwegs und kurz vor Ultimo fast am Hinterrad des Deutschen. Dann das Drama: Paul Haberland stürzte ausgerechnet in der letzten Runde vor dem führenden Duo, Büttner konnte nicht ausweichen und musste zu Boden. Der nachfolgende Hsu konnte hingegen abstoppen, rechts um die beiden Gestürzten herumfahren. Dazu musste er kurz die Strecke verlassen, um nur wenige Tuffblocks später wieder in die Strecke zurückzufahren. Hsu überquerte als Erster die Ziellinie, wurde aber kurz darauf von der Rennleitung hart bestraft und einen Platz zurückversetzt.

Auch der zweite Lauf hatte es in sich. Beide Favoriten kamen hochmotiviert aus dem Startgatter. Doch während Brian Hsu in der frühen Rennphase mehrfach patzte und an das Ende des Feldes zurückfiel, nahm Büttner mit seiner extrem coolen Fahrweise sofort das Heft in die Hand. Der Deutsch-Taiwanese Hsu lieferte noch eine rasante Aufholjagd und wurde als Vierter abgewunken, konnte damit aber Büttner nicht mehr gefährden.

Zur anschliessenden Siegerehrung fehlte Hsu auf dem Podium. Nach jetzigem Stand wird der Husqvarne-Pilot am kommenden Wochenende nicht in Chemnitz antreten.

Die anderen Piloten standen naturgemäß etwas im Schatten des elektrisierenden Duells zwischen Bütti und Brian. Honda-Pilot Chris Bayliss zeigte sich in München stark verbessert und wurde Zweiter in der Tageswertung. Auf Rang 4 hinter Hsu folgte mit Julien Lebeau (FRA) der zweite Pfeil-Pilot vor seinem Landsmann Adrien Malaval.

Der Thüringer Paul Haberland zeigte als Elfter wie schon in Stuttgart eine gute Leistung. Im mitunter hektischen Rennbetrieb der SX2-Klasse fehlt dem erst 17-Jährigen noch etwas die Übersicht.

Ergebnisse gibt es unter www.camp-company.de

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm