KTM: Emotionaler Gruß für Cooper Webb aus Jerez

Von Johannes Orasche
Supercross-WM
Das Red Bull-KTM-Werksteam posierte beim Jerez-GP

Das Red Bull-KTM-Werksteam posierte beim Jerez-GP

Die gesamte KTM-MotoGP-Mannschaft übermittelte von Jerez eine Botschaft an den frischgebackenen US-Supercross-Champion Cooper Webb. Auch ein prominenter Gast war mit dabei.

Auch wenn das MotoGP-Wochenende in Jerez de la Frontera für KTM in keiner der drei Klassen ein Ausreißer nach oben war, so hatten die Mattighofener am Sonntag früh auch von Spanien aus einiges zu bejubeln. Team-Neuling Cooper Web (Red Bull KTM) sicherte sich beim Finale in Las Vegas zum ersten Mal in seiner Karriere den Meistertitel in der prestigeträchtigen AMA-Supercross Serie und darf sich somit auch Supercross-Weltmeister nennen.

Rennsport-Boss Pit Beirer und KTM-Firmenchef Stefan Pierer weilten diesmal nicht in den USA, sondern waren beim Europa-Auftakt der MotoGP-WM in Jerez zugegen. Von dort gab es dann am Sonntag einen emotionalen Gruß an den 23-Jährigen aus North Carolina, der den US-SX-Titel mit sieben Tagessiegen souverän eingefahren hatte.

Die Red Bull-KTM-Werkstruppe hatte für Cooper Webb einträchtig vor der Box Aufstellung genommen. Neben der gesamte MotoGP-Mannschaft mit den Fahrern Pol Espargaró und Johann Zarco und ihren Crews posierten neben Pierer und Beirer auch Strassensport-Vize Jens Hainbach und Motoren-Konstrukteur Kurt Trieb sowie der strahlende KTM-Vertriebs- und Marketingvorstand Hubert Trunkenpolz auf dem Foto. Die Message lautete originell und vor allem passend zu Webb’s Startnummer 2: «2 fast – congrats Cooper, well done!»

Auch Motocross-Supertalent Jorge Prado (18) mischte sich auf die stimmige Party-Message von Jerez, das sofort über den großen Teich gesendet wurde. Der Spanier war in Jerez als Gast in der KTM-Box dabei und zeigte sich begeistert. Prado ist in seiner Rolle als MX2-Titelverteidiger am kommenden Wochenende in Mantua wieder im Einsatz.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm